Letzte Aktualisierung: um 1:18 Uhr

Boeing 737 herumgeweht

Sturm beschädigt Flugzeuge und Terminal in Buenos Aires

Ein schwerer Sturm hat Argentiniens Metropole heimgesucht. Auch am Stadtflughafen von Buenos Aires führte das zu Schäden.

Ein schwerer Sturm hat in der Stadt und auch am Flughafen Buenos Aires am frühen Sonntagmorgen (17. Dezember) große Schäden angerichtet. Videos zeigen, wie die Winde die Boeing 737-700 von Aerolineas Argentinas mit der Registrierung LV-CAD  von ihrem Standplatz wegwehen. Dabei beschädigte sie auch eine Boeing 737 Max 8.

Ein anderes Video zeigt zudem schwere Schäden im Terminal des Aeroparque Jorge Newbery. Offenbar wurden Fenster zerstört, Deckenpaneele liegen auf dem Boden. Auch Treppen, Container und andere Gegenstände am Boden wurden am Flughafen unkontrollierbar herum geweht. Flüge in den frühen Morgenstunden wurden gestrichen oder umgeleitet.

Straßen nicht befahrbar

Mehr als 500.000 Menschen waren aufgrund des Unwetters in der Region Buenos Aires ohne Strom, 13 Personen sind beim Sturm ums Leben gekommen. Auch viele Straßen waren unbefahrbar. Weniger schlimm als den Stadtflughafen Aeroparque traf es den Aeropuerto Internacional Ministro Pistarini.