Letzte Aktualisierung: um 21:54 Uhr
Partner von  

Gegen Lufthansa

Stoppt Italien den Verkauf von Alitalia?

Neue Regierung, neue Ideen: Die Italien künftig regierende populistische Koalition plant, den Verkaufsprozess bei Alitalia zu stoppen.

Alitalia

Airbus A330 von Alitalia: Die Fluglinie bleibt vielleicht doch italienisch.

Italien bekommt eine neue Regierung. Die beiden populistischen Parteien 5 Stelle und Lega wollen Anfang der kommenden Woche ihren Koalitionsvertrag unterzeichnen. Und darin ist offenbar ein Stopp des Verkaufsprozesses bei Alitalia vorgesehen. Lega-Wirtschaftspolitiker Claudio Borghi sagte am Donnerstag (17. Mai) auf die Frage, ob die Fluggesellschaft nicht mehr verkauft werden solle: «Ja».

Bereits zuvor hatte sich Borghi negativ über den laufenden Verkaufsprozess geäußert, bei dem Lufthansa als Favorit galt und auch Easyjet mitbot. Er glaube nicht, dass ein Tourismusland wie Italien den Lufttransport ganz in die Hände ausländischer Unternehmen geben dürfe, sagte der Politiker vergangene Woche. Ein Verkauf sei zwar denkbar, aber nicht an Ausländer. Im ersten Quartal 2018 hatte Alitalia den Verlust im Vergleich zur gleichen Periode 2017 auf 117 Millionen Euro halbiert.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.