Letzte Aktualisierung: um 17:25 Uhr
Partner von  

Das Finale Lufthansa vs. Turkish

Es wird das Spiel des Jahres: Bayern München trifft im Champions-League-Endspiel auf Borussia Dortmund. Es ist auch ein Sponsoren-Duell.

Zumindest bei der Anreise hat der FC Bayern mit seinem Sponsor Lufthansa die Nase vorn: Die deutsche Fluglinie setzte die Spieler bereits am Freitag um 12.30 Uhr in London ab. Turkish landete erst zwei Stunden und 23 Minuten später in der britischen Hauptstadt. Einen entscheidenden Vorteil brachte den Münchenern auch das Fluggerät: Die Lufthansa transportierte die Bayern-Elf und deren Mannschaftsverantwortliche in einer Embraer 190. Sie darf dank Sonderzulassung für Steilanflüge auf dem London City Airport in der Innenstadt landen. Der Weg zum Mannschafshotel am Regent’s Park dauert so nur eine halbe Stunde. Die Dortmunder hingegen müssen auf dem Flughafen Stansted landen, der 55 Kilometer nördlich der Innenstadt liegt. Bis zum Mannschaftshotel der Borussen sind es etwa 60 Minuten Fahrzeit, wie der Sport-Informations-Dienst schreibt.

Die Partnerschaft des FC Bayern mit Lufthansa läuft schon seit 2004. Turkish dagegen stieg just zum richtigen Zeitpunkt beim BVB ein. Anfang Mai gab die türkische Fluglinie bekannt, dass sie Premium-Partner von Dortmund wird. Dafür zahlt sie geschätzte zehn Millionen Euro in die Vereinskasse. Beide Airlines bringen ihre Teams zudem an die nationalen und internationalen Spielorte.

Selten ist es keineswegs, dass Fluggesellschaften Spitzen-Teams im Fußball sponsern. Klicken Sie sich durch unsere Bildergalerie einiger Partnerschaften.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.