Letzte Aktualisierung: um 18:45 Uhr
Partner von  

Sonderflug von Latam

Olympisches Feuer reist in der Economy Class

Eine Boeing 767 von Latam brachte das Olympische Feuer an den Austragungsort Rio de Janeiro. Die Fusionsairline von LAN und TAM nutzt das Ereignis, um die neue Einheitsmarke bekannt zu machen.

Die Flamme wird alle vier Jahre von Griechenland in einem Fackellauf bis ins Olympiastadion getragen, wo mit ihr das Olympische Feuer feierlich entzündet wird. Von Olympia auf der Halbinsel Peloponnes bis nach Rio de Janeiro ist es jedoch ein wenig weit. Und so wird die Fackel dieses Mal auch mit dem Flugzeug nach Brasilien transportiert.

Ein Sonderflug von Latam landete dazu am Sonntag in Genf. Die Boeing 767-300 ER mit dem Kennzeichen PT-MSY kam aus Rio de Janeiro und holte die Olympische Flamme ab, die zuvor am Sitz des Olympischen Komitees in Lausanne Halt gemacht hatte. Sie bringt sie ins Austragungsland der Sommerspiele 2016. Flug JJ9751 startete dazu am Montagabend (2. Mai) in der Westschweizer Stadt und kommt um rund 6.30 Uhr Lokalzeit in Brasília an. Zwei Kampfjets der brasilianischen Luftwaffe werden die B767 bei der Ankunft begleiten.

Olympisches Feuer wird am Sitz festgezurrt

Das Olympische Feuer reist in der Boeing 767 von Latam bescheiden. Es bekommt lediglich einen Economy-Sitz zugeteilt. Es befindet sich in mehreren Sicherheitslampen, die jenen von Minenarbeitern gleichen. Diese wiederum werden mit einem Gestell und dem Sitzgurt am Sitz festgezurrt (siehe Bildergalerie).

Latam nutze die Gelegenheit, um für ihre neue Einheitsmarke der chilenischen LAN und der brasilianischen TAM zu werben. Erstmals flog für den Fackeltransport ein Flugzeug mit der neuen Einheitsbemalung durch die Welt. Im Normalverkehr wird sie erstmals am 5. Mai zu sehen sein, wenn eine Boeing 767 im neuen Kleid von São Paulo nach Santiago de Chile fliegen wird, ein Airbus A319 von Santiago nach Lima und ein anderer A319 von São Paulo nach Brasília. Danach wird das neue Design Schritt für Schritt über drei Jahre eingeführt. Internetauftritt, Check-in-Schalter, Uniformen, Kabinen – alles wird neu.

Lange Tradition verschwindet

Mit LAN verschwindet eine historische Marke aus der Luft. 1929 hatte der Luftfahrtpionier Arturo Merino Benítez die Nationalairline Linea Aerea Nacional de Chile gegründet, die sich später nur noch LAN nannte. Sie war damit eine der ältesten Airlines der Welt. TAM ist dagegen ziemlich jung. Die brasilianische Fluglinie wurde 1961 als Charteranbieter Táxi Aéreo Marília gegründet, aber operierte erst zehn Jahre später unter dem Namen TAM Transportes Aéreos Regionais als richtige Fluglinie. Latam war bislang und seit der Fusion der beiden Airlines 2012 nur der Name der gemeinsamen Holding.

Sehen Sie in der oben stehenden Bildergalerie, wie die Olympische Flamme nach Brasilien reist und die Flugzeuge von Latam künftig aussehen werden.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.