Letzte Aktualisierung: um 20:20 Uhr
Partner von  

Air Hollywood Studio

So fliegt Hollywood

In vielen Filmen werden ein Flughafen oder ein Flugzeug zum Set. Viele solcher Szenen werden in ein und demselben Studio gedreht: Air Hollywood.

Tom Hanks erklärt Amy Adams in «Der Krieg des Charlie Wilson» den Moment, in dem er sich in die Vereinigten Staaten von Amerika verliebte. Die beiden sitzen in einem Flugzeug, im Hintergrund rauschen die Motoren und als Zuschauer denkt man nicht im Geringsten darüber nach, dass die Szene nicht in einem echten Flugzeug gefilmt wurde.

Aber wenn Hollywoodstars bei der Ausübung ihres Berufes in die Lüfte gehen, dann passiert das in den wenigsten Fällen in echten Flugzeugen. Auch Szenen am Check-In, beim Security-Check oder am Gate werden so gut wie nie an Originalschauplätzen gedreht. Denn auch die Filmcrew eines Hollywood-Blockbusters bekommt nicht die Erlaubnis, große Teile eines Flughafens abzusperren und wie soll eine Startsequenz gedreht werden, wenn während des Take-Off alle Passagiere angegurtet sein müssen?

Flugzeugtypen für jeden Bedarf

Damit also Tom Hanks seiner jungen Mitarbeiterin in der Luxusklasse des Flugzeuges eine Lektion über Politik und Patriotismus erteilen kann, braucht es ein Flugzeugset und das liefert in den meisten Fällen die amerikanische Firma Air Hollywood. Im Angebot des Unternehmens finden Drehbuchautoren und Regisseure alles, was das Aviatikherz begehrt.

Air Hollywood hat ihren Sitz in Los Angeles und ist somit in der Nähe der meisten großen Filmstudios. Doch damit Schauspieler und Crews ihre Drehorte nicht verlassen müssen, sind viele Flugzeugsets transportabel. Die Firma besitzt acht Flugzeuge, die mit wenig Aufwand in so ziemlich jedes Modell verwandelt werden können. So stehen von Boeing fünf Modelle zur Verfügung, ein Foxjet, ein Learjet und sogar Flugzeugtoiletten kann Air Hollywood aufbieten.

Mehr als 500 Filme

Über 500 Filme, Werbespots und Musikvideos wurden bereits in Sets der Firma gedreht. Doch der umtriebige Chef Talaat Captan hat in betriebsärmeren Zeiten sinnvolle Zwischennutzungen für seine aufwendigen Sets gefunden. Da Air Hollywood jede nur erdenkliche Flugsituation vom Sicherheitscheck bis hin zum Absturz nachstellen kann, bietet die Firma für Menschen mit Flugangst, Kinder mit Downsyndrom und Hunde Flugtrainings an. Es bleibt zu hoffen, dass den Teilnehmern von Szenen wie in «Flight» verschont bleiben. Denn auch dieser Film wurde in den Studios von Air Hollywood gedreht.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.