Letzte Aktualisierung: um 21:54 Uhr
Partner von  

Weltmeisterschaften

So fliegen die weltbesten Segelflug-Piloten

In Italien wurde der neue Weltmeister im Segelfliegen gekürt. Gewonnen hat ein erst 22-Jähriger. Die Flugkünste der Top-Piloten sind beeindruckend.

Vom 5. bis zum 12. September 2015 kämpften im italienischen Varese die besten Segelflugpiloten der Welt um den Meisterschaftstitel im 6. FAI Segelflug Grand Prix World Finale. Dieser Wettkampf war das Finale von sieben Qualifikationsflügen, die im Verlauf des Jahres auf der ganzen Welt ausgetragen wurden. Die 5 Rennen fanden auf verschiedenen rund 200 Kilometer langen geschlossenen Kursen statt und dauerten, abhängig von den Wetterbedingungen der jeweiligen Tage, um die zwei Stunden.

Die zwanzig Teilnehmer aus neun Nationen starteten dabei gleichzeitig ab einer imaginären Startlinie. Gewinner eines einzelnen Rennens wurde derjenige, der als Erster die imaginäre Ziellinie überquert hat. An jedem der Renntage erhielten die Top-Ten-Piloten abhängig von ihrer erreichten Platzierung Punkte. Der jüngste Teilnehmer Maximilian Seis aus Frankreich sammelte über die verschiedenen Renntage die meisten Punkte und kann sich nun neuer Weltmeister nennen. Zweiter wurde sein Landsmann Christophe Ruch, gefolgt vom Polen Sebastian Kawa.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.