Letzte Aktualisierung: um 18:36 Uhr
Partner von  

Gepäck, Meilen und Co.

Singapore Airlines passt Tarifstruktur an

Lite, Standard und Flexi: In diese Kategorien unterteilen Singapore Airlines und Tochter Silk Air künftig ihre Tarife - auch in der Business Class.

Singapore Airlines

Economy Class im Airbus A350 von Singapore Airlines: Lite, Standard oder Flexi gefällig?

Singapore Airlines verpasst sich und ihrer Tochter Silk Air ab dem 20. Januar 2018 eine neue Tarifstruktur. Das hat Einfluss auf die Sitzplatzauswahl, das Sammeln von Meilen in Vielfliegerprogrammen, die Freigepäckmenge sowie die Bedingungen für Änderungen und Rückerstattungen bei bestimmten Tarifarten. So können beispielsweise Plätze in der Economy Class künftig als Lite, Standard oder Flexi gebucht werden. Beim Gepäck steigt die Gewichtsobergrenze im Flexi-Tarif auf 35 Kilo, bei Lite und Standard bleibt sie wie bisher bei 30 Kilo. Die bisher kostenlose Sitzreservierung wird im Lite-Tarif nun ab 5 Dollar pro Flugsegment kosten – ausgenommen sind Familien mit Kindern.

In der Premium Economy Class, die es nur bei Singapore Airlines gibt, nicht aber bei Silk Air, wird neu unterschieden in Standard und Flexi. In der Business Class (Lite, Standard, Flexi) ändert sich mit dem Tarif lediglich die Anzahl der zu sammelnden Meilen. Ähnliche Unterteilungen, wie Singapore Airlines sie nun einführt, gibt es bereits bei vielen anderen Fluggesellschaften. So bietet die Lufthansa-Gruppe etwa auf Europa-Flügen Economy Light, Classic und Flex an, während es in der Business Class keine solche Aufteilung gibt.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.