Letzte Aktualisierung: um 14:23 Uhr

Superjumbo

Singapore Airlines holt weiteren A380 aus der Wüste zurück

Noch hat Singapore Airlines ihre Airbus A380 nicht wieder in Betrieb genommen. Einer der Superjumbos ist aktuell allerdings auf dem Weg in die Heimat.

Singapore Airlines

Airbus A380 von Singapore Airlines: Schon zwei Exemplare heim geholt.

Singapore Airlines hat noch 19 Airbus A380. Sieben davon sollen für immer ausgeflottet werden, zwölf der Superjumbos sind dagegen wieder für den Betrieb vorgesehen. Zuvor erhalten sie ein neues Kabinenprodukt. Aktuell fliegt noch keiner der Jets mit Passagieren. Sie sind teils in Singapur und teils am australischen Wüstenflughafen Alice Springs geparkt.

Im Februar holte die Fluggesellschaft einen der acht A380 aus Alice Springs zurück. Nach Routinechecks in Sydney flog die Maschine damals weiter nach Singapur. Damit blieben sieben Superjumbos in der australischen Wüste. Doch wer dachte, dass genau diese sieben Flugzeuge womöglich gar nicht mehr zurückkommen, irrte sich.

9V-SKW für den Betrieb eingeplant

Am Mittwoch (28. Juli) flog der A380 mit dem Kennzeichen 9V-SKW von Alice Springs nach Sydney. Gegenüber dem Magazin Australian Aviation erklärte Singapore Airlines, dass der Superjumbo nach einer Wartung weiter nach Singapur reisen und dort auch irgendwann wieder den Betrieb aufnehmen soll. Auch er wird vorher eine neue Kabine erhalten.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.