Letzte Aktualisierung: um 13:34 Uhr
Partner von  

Airbus-Konzept

Schlauer Economy-Sitz misst Passagiere aus

Ein neuer Sitz soll Economy-Passagieren den Flug angenehmer machen und Airlines Sprit sparen. Das Konzept im Auftrag von Airbus funktioniert über eine App.

Flüge in der Economy Class sind nicht für ihre Bequemlichkeit bekannt. Um den Passagieren das oft beengte Reisen etwas angenehmer zu gestalten, hat das Londoner Designunternehmen Layer im Auftrag von Airbus nun ein Sitzkonzept namens Move entwickelt. Dabei können die Fluggäste den Sitz per App an ihre Bedürfnisse anpassen.

Dank sogenannter intelligenter Textilien, Sensoren und leitfähigem Garn sind etwa die Temperatur des Move-Sitzes und die Spannung der Lehne einstellbar. Wer das nicht selber übernehmen will, kann es dem Sitz überlassen, sich an den eigenen Körper anzupassen.

Airlines sollen Sprit sparen

Während des Fluges misst der Sitz, den Layer für Kurz- und Mittelstrecke entwirft, auch die Körpertemperatur des Passagiers und wertet dessen Bewegungen aus. Auf dieser Grundlage erinnert die App den Nutzer etwa daran, hin und wieder aufzustehen oder etwas zu trinken. Zudem soll eine Massagefunktion die Reise angenehmer gestalten.

Doch nicht nur die Fluggäste, sondern auch die Fluggesellschaften sollen von dem neuen Sitz profitieren. «Er ist leicht, sodass das Gewicht an Bord massiv sinkt, was wiederum den Kraftstoffverbrauch reduziert», schreibt Layer über den eigenen Entwurf.

Sehen Sie in der oben stehenden Bildergalerie, wie der neue Sitz aussieht.

Was halten Sie von Airbus' Sitzkonzept Move?

Resultat anzeigen

Loading ... Loading ...

Schön, dass Sie hier sind. Unsere erfahrenen Journalisten bieten Ihnen 365 Tage pro Jahr Nachrichten und Hintergründe. Gratis. Das wird so bleiben. Um unser Angebot weiter zu verbessern, haben wir ein Vielleser-Programm gestartet. Damit finanzieren wir aufwendige Recherchen und die Umsetzung neuer Ideen. Ihr Beitritt hilft, den unabhängigen Luftfahrtjournalismus zu stärken. Und nebenher profitieren auch Sie. Jetzt Mitglied werden!



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.