Letzte Aktualisierung: um 19:28 Uhr
Partner von  

Scandinavian Mountains Airport

Neuer schwedischer Airport soll Skitouristen anlocken

Schweden bekommt einen neuen Regionalflughafen in der Nähe von Skiresorts. Erste Airlines kündigen Flüge an.

Scandinavian Mountains Airport

Blick auf die Baustelle des Scandinavian Mountains Airport: Ende Dezember soll der Airport eröffnet werden.

Einen Iata-Code hat er schon. SCR lautet das Kürzel des Scandinavian Mountains Airport. Fertig gebaut ist der Regionalflughafen im schwedischen Rörbäcksnäs an der Grenze zu Norwegen allerdings noch nicht. Erst in den kommenden Monaten werden die letzten Arbeiten abgeschlossen, am 22. Dezember 2019 soll der Flugbetrieb starten.

Der neue Flughafen, der auch Sälen Trysil Airport genannt wird, ist ein privates Projekt. Neben lokalen Tourismusförderorganisationen ist der schwedische Wintersportkonzern Ski Star Aktionär, dem vier schwedische und zwei norwegische Skiresorts sowie St. Johann in Österreich gehören. Der Scandinavian Mountains Airport hat denn auch zum Ziel, mehr Besucher auf die Pisten von Sälen und Idre (Schweden) sowie Trysil und Engerdal (Norwegen) zu locken.

BRA und SAS kommen

Am Ort eines alten Flugfeldes entstehen ein 5000 Quadratmeter großes Terminal, eine 2800 Meter lange Piste, Restaurants und Läden, Parkplätze und vier Gates. Einen Kontrollturm aber bekommt der Scandinavian Mountains Airport nicht. Er wird von einem Remote Tower überwacht.

Auch erste Fluggesellschaften konnte der neue Flughafen bereits gewinnen. Die Regionalairline BRA verbindet ihn in der Wintersaison mit Ängelholm, Göteborg, Malmö, Växjö und Stockholm-Bromma. Und am Montag (12. August) hat SAS bekannt gegeben, saisonal zwei Mal pro Woche vom Scandinavian Mountains Airport nach Kopenhagen und je ein Mal nach Aalborg und London-Heathrow zu fliegen.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.