Letzte Aktualisierung: um 13:23 Uhr
Partner von  

Basis in Memmingen

Ryanair setzt Allgäu auf die Landkarte

Schon jetzt fliegt die irische Billigairline nach Memmingen. Nun stationiert sie am Allgäu Airport aber ein Flugzeug und baut aus - und fordert im Gegenzug etwas.

Ryanair

Flieger von Ryanair: Noch öfter in Memmingen zu sehen.

Schon jetzt ist das Angebot nicht klein. Zehn Strecken bedient Ryanair derzeit ab dem Flughafen Memmingen. Doch die Iren haben in Bayerisch-Schwaben noch mehr vor. Sie eröffnen am Airport eine neue Basis, ihre zehnte in der Bundesrepublik. «Damit unterstreichen wir auch unser Bekenntnis zu Deutschland», so Marketing-Chef Kenny Jacobs. Ryanair platziert dazu eine Boeing 737-800 am Allgäu Airport in Memmingen.

Mit Beginn des Winterflugplans 2017/18 werden damit sieben neue Routen angeboten. Neu geht es nach Fes in Marokko, Lviv, Oradea im Westen Rumäniens, Sevilla, Stockholm, Thessaloniki und Warschau. Zudem wird die Verbindung nach Palma de Mallorca nun auch im Winter angeboten. Ryanair selbst verkauft die Destination als München-Memmingen. Die bayerische Hauptstadt liegt indes 120 Kilometer von der Kleinstadt entfernt. Die schnellsten Zugverbindungen brauchen 1:15 Minuten.

Ausbau gefordert

Ryanair erwartet im Gegenzug etwas von der lokalen Politik. «Unser Partner erwartet einen zeitnahen Ausbau unseres Flughafens und vertraut auf die politischen Akteure, ihren Zusagen Taten folgen zu lassen und die geplanten Maßnahmen zu unterstützen», so Flughafen-Geschäftsführer Ralf Schmid.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.