Letzte Aktualisierung: um 9:40 Uhr

Deal in trockenen Tüchern

Qatar Airways steigt in den nächsten Wochen bei Rwandair ein

Seit vier Jahren wartet die ruandische Nationalailrine darauf, dass sich die Golfairline an ihr beteiligt. Jetzt scheint der Einstieg von Qatar Airways bei Rwandair bevorzustehen.

Angekündigt war es schon lange. Im Februar 2020 verkündete der damalige Qatar-Airways-Chef Akbar Al Baker, man habe sich 49 Prozent an Rwandair gesichert. Unterzeichnet sei zwar noch nichts, aber auch die Regierung Ruandas zeigte sich bereits sehr erfreut, dass die katarische Fluglinie einsteigen möchte.

Geschehen ist seither nichts. Doch das ändert sich offenbar. Wie Rwandair-Chefin Yvonne Makolo jetzt laut dem Portal Newsaero sagt, stehen die beiden Fluglinien kurz vor dem Abschluss. «Es sollte in den kommenden Wochen finalisiert sein, hoffentlich vor Ende des Halbjahres», so Makolo laut dem Portal.

Keine politischen Hindernisse

Als Grund für den zähen Prozess nennt die Airlinechefin «verschiedene Faktoren». Es sei langwierig, eine derartig große Beteiligung einzufädeln. Doch politischer Natur seien die Hindernisse nicht. Qatar Airways ist generell interessiert an der Region. Erst kürzlich deutete Chef Badr al Meer an, schon bald werde man bei einer Fluggesellschaft im südlichen Afrika einsteigen. Sollte damit Rwandair gemeint gewesen sein, wäre das eine eher interessante Interpretation von «Süden».