Letzte Aktualisierung: um 18:32 Uhr
Partner von  

Jet der Republik Kongo

Frankreich beschlagnahmt Dassault Falcon 7X

Ein Geschäftsmann fordert von der Republik Kongo eine Milliarde Euro. Ein Gericht hat auf seinen Antrag hin die Dassault Falcon 7X der Regierung beschlagnahmt.

Dmitry Osipov

Dassault Falcon 7X der Republik Kongo: In Bordeaux in Ketten gelegt.

Denis Sassou Nguesso war von 1979 bis 1992 Präsident der Volksrepublik Kongo. Dann wurde er abgewählt, putschte sich 1997 jedoch wieder an die Macht. Er hält sich bis heute im Amt – trotz Vorwürfen von Veruntreuung von Staatsgeldern und Verbrechen gegen die Menschlichkeit.

Ärger hat Sassou Nguesso jedoch in Frankreich. Ein französisches Gericht hat die Beschlagnahmung der Dassault Falcon 7X der Regierung durchgesetzt. Es folgte damit einem Antrag des Geschäftsmannes Mohsen Hojeij.

Falle schnappte in Bordeaux zu

Der konnte geltend machen, dass ihm die Republik Kongo rund eine Milliarde Euro schuldet. Die Maschine mit dem Kennzeichen TN-ELS befand sich in Bordeaux, wo gewartet werden sollte. Das Land will das Urteil anfechten.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.