Letzte Aktualisierung: um 7:28 Uhr
Partner von  

Flüge nach Lateinamerika

Barcelona als Qatar-Drehkreuz

Der Flughafen Barcelona El Prat kann sich freuen: Qatar Airways überlegt, ihn zum neuen Langstrecken-Drehkreuz für Flüge nach Lateinamerika zu machen.

Boeing 777 von Qatar: Die Airline will nach Lateinamerika.

Iberia hält sich von El Prat als Langstrecken-Hub fern. Die spanische Nationalairline, die zur IAG International Airline Group gehört, konzentrierte ihre Langstreckenflüge schon vor einiger Zeit auf Madrid. Daran werde sich auch nicht so schnell etwas ändern, teilte IAG-Chef Willie Walsh erst kürzlich mit. Die Routen ab Barcelona seien einfach nicht profitabel genug. Oneworld-Partnerairline Qatar Airways scheint das anders zu sehen.

Wie Qatar-Chef Akbar Al Baker in einem Interview mit der spanischen Zeitung La Vanguardia erklärt, denkt er darüber nach, El Prat zu einem Lateinamerika-Drehkreuz zu machen. «Wenn sich die Möglichkeit auftut, würden wir es tun» so der Manager. Doch er will dabei Rücksicht auf die Bündnispartner Iberia nehmen. Seine Airline würde nur dann von Barcelona nach Lateinamerika, wenn Oneworld-Partner wie British Airways und Iberia damit kein Problem hätten.

Auch Emirates interessiert

Qatar Airways ist nicht die erste Golfairline, die es via Barcelona nach Lateinamerika zieht. Auch Emirates plant, das Geschäft auszuweiten. Schon jetzt fliegt der A380 zwischen Barcelona und Dubai, im kommenden Jahr soll die Frequenz erhöht werden. Bis Barcelona zum Amerika-Hub werden kann, muss die Fluglinie aus Dubai aber noch neue Rechte mit der spanischen Regierung verhandeln. Auch Norwegian wollte Barcelona schon zum Drehkreuz machen – allerdings für Flüge nach Nordamerika.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.