Letzte Aktualisierung: um 19:26 Uhr
Partner von  

Notlandung wegen starker Hitze

Ein Flieger der australischen Fluglinie Qantas Link musste notlanden. In der Kabine war es so heiß geworden, dass Passagiere gefährdet waren.

Bigdee/Wikimedia/CC

Dash 8 von QantasLink: Klimaanlage kaputt.

Statt Urlaub am Strand hieß es für zwei Passagierinnen von Qantas-Flug QF2260 nach der Landung «Ab ins Krankenhaus!». Die beiden Frauen hatten sich bei der Notlandung der Dash 8-200 der Regionaltochter Qantas Link nicht etwa verletzt. Sie waren dehydriert. In der Kabine der Propellermaschine der australischen Airline, die sich auf dem Weg von Sydney in das Feriengebiet Lord Howe Island in der Tasmansee befand, soll es nämlich drückend heiß geworden sein. Die Temperatur in der Kabine sei auf mehr als 40 Grad Celsius geklettert, berichteten verschiedene Passagiere der Zeitung Sydney Morning Herald.

Das Flugzeug war am Montag (4. März) um 12:22 Uhr Ortszeit in Sydney gestartet. Nach dem Start gab es ein Problem mit der Klimaanlage, wie Qantas in einer Mitteilung schreibt. Die Piloten kehrten daraufhin um und baten am Flughafen der australischen Metropole um medizinische Unterstützung bei der Ankunft. Passagiere berichteten jedoch, zuerst habe die Crew das Problem während des Fluges lösen wollen, bevor sie umgedreht sei. Die Maschine landete denn auch erst rund eine Stunde und zwanzig Minuten nach dem Start wieder in Sydney.

Stabiler Zustand

Die 30 Passagiere verließen das Flugzeug nach der Landung dann zu Fuß und wurden von Rettungskräften in Empfang genommen. Zwei Frauen wurden wegen Dehydrierung ins Krankenhaus gebracht. Von dort heißt es aber, sie seien inzwischen in einem stabilen Zustand.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.