Letzte Aktualisierung: um 19:46 Uhr
Partner von  

Patient Nummer Null

Später Freispruch für kanadischen Flugbegleiter

Einem ehemaligen Flugbegleiter von Air Canada wurde lange Zeit eine Schlüsselrolle in der Ausbreitung von Aids in Nordamerika nachgesagt. Jetzt ist die These endgültig widerlegt worden.

National Center for Biotechnology Information

HI-Virus: Wütet schon viel länger als gedacht.

Gaëtan Dugas hatte kein langes Leben. Der Kanadier starb 1984 mit 31 Jahren an Nierenversagen – ausgelöst durch Aids. Vor seinem frühen Tod wurde der Flugbegleiter von Air Canada regelrecht dämonisiert. Denn er galt als Patient Null – als der Mann, der HIV in den USA als erster verbreitete.

Als er erkrankte, erklärte Dugas den überraschten Forschern, dass er zwischen 1979 und 1981 mit rund 250 Männern pro Jahr Sex hatte. In der Folge konnten rund 40 von 290 Aids-Ansteckungen der ersten Zeit in San Francisco und New York auf den Flugbegleiter zurückgeführt werden, der in seinem Job kreuz und quer durch Nordamerika gereist war. Für viele wurde er daher zum Unmenschen. «Es ist schockierend, wie der Name dieses Mannes beschmutzt wurde», erklärt rückblickend Aids-Aktivist Peter Staley.

Der letzte Beweis

Dugas ist bei weitem nicht Patient Null. Eine neue Studie der Universität Arizona hat DNA-Analysen von Blutproben aus der Zeit Ende der 70er-Jahre erstellt. Sie spricht den Kanadier endgültig frei. Die Studie zeigt zeigt, dass Aids in New York schon ab 1970 grassierte. «Die Seuche breitete sich lange bevor man über Aids sprach auf eine große Menge von Menschen aus», so Studienleiter Michael Worobey gegenüber dem TV-Sender NBC News.

Neuere Forschung zeigte schon länger, dass das Aids-Virus HIV Anfang des zwanzigsten Jahrhundert in Afrika vom Affen auf den Menschen übersprang. In den Sechzigerjahren erreichte die Seuche die Karibik und gelangte von dort nach New York. Ab 1975 ist Aids auch in San Francisco nachweisbar. Die neue Studie der Universität von Arizona ist nur der letzte Beweis, dass die Krankheit schon viel früher in US-Großstädten wütete als angenommen.

Dugas stand keineswegs am Anfang

Und damit ist auch klar, dass Flugbegleiter Dugas nur einer von vielen war – und keineswegs der Anfang. Ganz ohne Frage ist es aber auch so oder so unsinnig, jemanden als ersten Patienten und böswilligen Seuchenverbreiter herauszupflücken. Denn ein Virus wählt ja seinen Wirt – es ist kein willentlicher Entscheid eines Individuums.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.