Letzte Aktualisierung: 3:43 Uhr

Tez Jet in Kirgistan

Passagiere filmen zerfetztes Triebwerk

Um diese Reise sind die Fluggäste nicht zu beneiden: Eine Avro RJ85 der kirgisischen Tez Jet musste notlanden - nach einem deutlich sichtbaren Triebwerksschaden.

Glück im Unglück: Nach 30 Minuten Flug musste ein Flugzeug der kirgisischen Airline Tez Jet am 1. März zum Flughafen der Hauptstadt Bishkek zurückkehren und notlanden. Keiner der 96 Insassen wurde dabei verletzt. Unangenehm war die Reise für sie aber trotzdem. Auf Aufnahmen aus der Kabine ist zu sehen, wie einige Reisende weinen und anderen beten.

Eine Airport-Sprecherin bestätigte dem kirgisischen Ableger des staatlichen russischen Nachrichtensenders Sputnik, dass die Tez-Jet-Maschine mit Ziel Batken um 14:22 Uhr abhob und um 14:52 Uhr wieder landete. Was der Grund für die Notlandung war, zeigt ein Video, das ein Fluggast aufgenommen hat: Der hintere Teil von einem der vier Triebwerke war zerfetzt worden und hing danach herunter. Offenbar war es zu einem so genannten uncontained engine failure gekommen. Dabei werden wegen einer Fehlfunktion Teile des Triebwerks abgesprengt.

Zwei Avros von Ellinair

Laut dem auf Zwischenfälle spezialisierten Portal Aviation Herald handelte es sich bei der Maschine um eine Avro RJ85 mit der Registrierung EX-27005 und Lycoming-LF-507-Triebwerken. Die Behörden untersuchen den Vorfall nun.

Tez Jet hatte ihre einzige BAE 146-200 letztes Jahr in Rente geschickt und sie durch zwei rund 21 Jahre alte Avro RJ85 ersetzt. Diese hatten zuvor im Dienst der griechischen Fluglinie Ellinair gestanden.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.