Letzte Aktualisierung: um 11:39 Uhr
Partner von  

PIA setzt auf Expansion

Pakistan International Airlines will zwölf sparsame Flugzeuge für die Mittelstrecke leasen. Die profitabelsten Routen sollen dann öfter bedient werden.

Eluveitie/Wikimedia/CC

Jet von PIA: Zu viel Kerosinverbrauch

«Bei uns verursacht das Kerosin rund 60 Prozent der Flugkosten», erklärte kürzlich Vorstandsmitglied Hussain Lawai während der Hauptversammlung von Pakistan International Airlines in Karachi. Der Branchendurchschnitt liege gerade mal bei 35 Prozent. Deshalb soll nun in die Flotte investiert werden, berichtet die pakistanische Express Tribune: Zwölf Jets für die Mittelstrecke will PIA bald schon leasen – und das, ganz ohne neue Kredite aufzunehmen.

Lawai plant die Finanzierung aus eigenen Mitteln. Bei den Maschinen soll es sich um sparsame Flugzeuge wie den Airbus A320 handeln. Genaue Details, für welchen Flugzeugtyp sich die Fluglinie entscheiden wird, gibt es derzeit aber noch nicht. Schon länger ist bekannt, dass PIA in die Flotte investieren muss, auch um die Kapazität besser an die Nachfrage anpassen zu können.

Umsatz erhöhen

Ziel ist es auch, den Umsatz zu erhöhen: Bereits im Mai hatte PIA-Chef Asif Yasin Malik auf einer Tagung davor gewarnt, Investitionen zu unterlassen. Die pakistanische Nationalairline müsse ihr Netz ausbauen und vor allem die profitablen Strecken öfters anbieten. Der Marketing-Abteilung im eigenen Haus gab er deshalb den Auftrag, die Realisierbarkeit verschiedener Strecken zu überprüfen, meldet The News International.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.