Letzte Aktualisierung: um 23:13 Uhr
Partner von  

Flüge gestrichen

Ophelia wirbelt Irlands Luftverkehr durcheinander

Auch in Europa wütet nun ein Hurrikan. Ophelia stört den Luftverkehr in Irland massiv.

Met Office

Hurrikan Ophelia: Außergewöhnlicher Pfad in Richtung Europa.

Von Hurrikans hört man in der Regel im Zusammenhang mit der Karibik und den USA. Dies etwa im laufenden Jahr, als Harvey und Irma ihre Zerstörung anrichteten – und auch den Luftverkehr beeinträchtigten. Nun nimmt ein Hurrikan ungewöhnlichen Kurs über den Atlantik in Richtung Europa.

Ophelia erreicht im Laufe des Tages Irland. Für Teile des Landes wurde bereits die höchste Wetter-Warnstufe herausgegeben, die vor Lebensgefahr warnt. Auch der Luftverkehr im Land wird vom Sturm stark getroffen. Die irischen Flughäfen raten Reisenden, sich genau über den Status ihrer Flüge zu informieren. Stand 8:00 Uhr morgens hatte der Flughafen Dublin bereits 45 Flugstreichungen vermeldet.

Historischer Hurrikan

Viele Fluggesellschaften haben die Reisenden bereits auf die Probleme eingestellt und bieten kostenlose Stornierungen und Umbuchungen an – darunter KLM, American und United Airlines. Teilweise betreffen die Warnungen auch die Flughäfen Manchester, Glasgow und Edinburgh, wo ebenfalls Ausläufer des Sturms erwartet werden.

Ophelia ist der schlimmste Wirbelsturm, der Irland seit Jahrzehnten erreicht. Es ist der stärkste Hurrikan östlich der USA, der jemals aufgezeichnet wurde. In einigen irischen Bezirken schließen Schulen, jeglicher öffentliche Verkehr wird eingestellt.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.