Letzte Aktualisierung: um 18:08 Uhr
Partner von  

Emirates gibt nicht auf

Oh, wie schön wär Panama – und Mexiko

Emirates zeigt erneut Interesse an einem ultralangen Flug nach Panama. Die Airline hat auch Mexiko im Visier - wartet dafür aber offenbar auf ein neues Flugzeug.

Emirates

Flugzeug von Emirates: Für einen Direktflug nach Mexiko-Stadt muss ein anderer Jet her.

Im Jahr 2015 kündigte Emirates an, ab dem kommenden Februar den längsten Nonstop-Flug der Welt anzubieten: Von Dubai aus 17 Stunden und 35 Minuten in Richtung Westen nach Panama-Stadt. 7464 Seemeilen oder 13.823 Kilometer mit einer Boeing 777-200LR.

Doch im Januar 2016 verschob die Golfairline den Start. «Emirates glaubt fest an das Potenzial der Route», sagte ein Sprecher damals gegenüber aeroTELEGRAPH. Man müsse aber noch bestimmte Codeshare-Genehmigungen abwarten und führe Gespräche mit Copa Airlines, um den Passagieren Anschlussziele in Lateinamerika anzubieten. Im März erklärte Emirates-Präsident Tim Clark dann, nur drei oder vier Länder hätte grünes Licht für die Flüge gegeben, nötig seien aber 13 Staaten, die Copa mit Panama-Stadt verbinde.

Mit der Boeing 777X nach Mexiko City

Seitdem war es ruhig geworden um Emirates‘ Panama-Pläne. Mitte April 2018 ließ die Fluglinie nun jedoch erkennen, dass sie die potenzielle Route keineswegs für immer zu den Akten gelegt hat. «Wir schauen immer noch auf Panama», sagte Emirates‘ Kommerzchef Thierry Antinori laut der Nachrichtenagentur Reuters vor Reportern in Dubai. «Wir hatten vor Kurzem Gespräche mit einer Delegation aus Panama.» Zum Thema Codeshare äußerte sich Antinori nicht, betonte aber das Interesse von Emirates an Lateinamerika.

Die Airline prüft demnach auch Flüge zwischen Dubai nach Mexiko-Stadt. Mexiko sei das einzige Land mit mehr als 100 Millionen Einwohnern, in dem Emirates keine Passagierflüge betreibe, so Antinori. Zwar sei Mexiko-Stadt aufgrund der hohen Lage (auf 2300 Metern) zurzeit noch nicht mit einem Direktflug erreichbar, doch es gebe mehrere Optionen. Eine wäre vermutlich ein Zwischenstopp. Zum anderen sagte der Emirates-Manager, die Boeing 777X werde den Nonstop-Flug von Dubai aus voraussichtlich schaffen. Emirates hat 150 Boeing 777X bestellt, wird Erstbetreiberin sein und soll ab 2020 beliefert werden.

Viel Betrieb auf der Ultra-Langstrecke

Im Prestigewettlauf um den längsten Nonstop-Flug der Welt haben sich die Maßstäbe verschoben, seit Emirates 2015 ihre erste Panama-Ankündigung machte. Spitzenreiterin ist zurzeit Qatar Airways mit der Strecke Doha – Auckland und 14.544 Kilometern. Qantas fliegt seit Kurzem 14.498 Kilometer zwischen Perth und London Heathrow. Emirates längste Nonstop-Verbindung führt rund 14.200 Kilometer von Dubai nach Auckland.

Und der Trend geht zu noch längeren Flügen. Noch in diesem Jahr will Singapore Airlines ihre circa 15.300 Kilometer lange Route von Singapur nach New York wieder aufnehmen. Dabei setzt sie auf die neue Ultra-Langstrecken-Variante des Airbus A350. Qantas möchte ab dem Jahr 2022 nonstop zwischen Sydney und London Heathrow fliegen. Für die gut 17.000 Kilometer lange Strecke sucht die australische Fluggesellschaft noch das richtige Flugzeug.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.