Letzte Aktualisierung: 15:28 Uhr

Kletter- und Rutschgerät

Nürnberg verschenkt Air-Berlin-Flieger

Der Flughafen Nürnberg hat keinen Platz mehr für ein Spielgerät. Er verschenkt den Flieger mit Air-Berlin-Bemalung an eine soziale Einrichtung.

Flughafen Nürnberg

A320 in Air-Berlin-Farben: Garantiert keine Triebwerkprobleme.

Fast eine Million Fluggäste zählte Air Berlin einmal jährlich in Nürnberg. Die Fluggesellschaft war damit Nummer Eins am fränkischen Flughafen. Und so wählte der Airport auch die Bemalung der besten Kundin, als es darum ging, im Wartebereich ein Klettergerüst in Flugzeugform aufzustellen.

Kürzlich musste der Mini-A320 weg. Der acht Meter lange Flieger mit Kletter- sowie Rutschmöglichkeit habe «aus Platzgründen» abgebaut werden müssen, teilt der Albrecht Dürer Airport  mit. Er soll aber ein neues Zuhause bekommen. Soziale Einrichtungen aus der Region Nürnberg, die mit Kindern oder Jugendlichen arbeiten, können sich für das Spiel-Flugzeug bewerben.

Schön, dass Sie hier sind. Unsere erfahrenen Journalisten bieten Ihnen 365 Tage pro Jahr Nachrichten und Hintergründe. Gratis. Das wird so bleiben. Um unser Angebot weiter zu verbessern, haben wir ein Vielleser-Programm gestartet. Damit finanzieren wir aufwendige Recherchen und die Umsetzung neuer Ideen. Ihr Beitritt hilft, den unabhängigen Luftfahrtjournalismus zu stärken. Und nebenher profitieren auch Sie. Jetzt Mitglied werden!



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.