Letzte Aktualisierung: um 13:39 Uhr
Partner von  

B737 von United Airlines

Notrutsche bläst sich im Flug auf

Es ist ein Vorfall der besonderen Art: Mitten im Flug öffnete sich die Notrutsche einer Boeing 737 von United Airlines. Sie musste deshalb ungeplant landen.

Twitter/Taylor Martinez

Die aufgeblasene Notrutsche: Vorsicht, Rutsche handelt selbstständig!

Die 96 Reisenden an Bord hörten plötzlich einen Knall. Dann sahen sie, wie sich ein graues Plastik-Ungetüm in die Bordküche und in die Kabine der Boeing 737-700 von United Airlines drängte. Mitten auf Flug UA1463 von Chicago O’Hare zum John Wayne Airport im kalifornischen Santa Ana hatte sich vom vergangenen Sonntag (29. Juni) eine der Notrutschen des Flugzeuges geöffnet.

«Ich hoffte, dass niemand auf der Toilette war», erzählte Passagier Mike Schroeder später der Nachrichtenagentur AP. «Denn dann wäre er wohl für lange Zeit nicht mehr herausgekommen.» Für eine kurze Weile seien die Lichter an Bord ausgegangen. Dennoch seien alle Passagiere sehr ruhig geblieben. Viele hätten Fotos von der ungewöhnlichen Ansicht gemacht. Die B737 musste wegen des Zwischenfalls jedoch ungeplant in Wichita landen. Dort wird sie nun untersucht. Noch ist nicht klar, was zur Fehlfunktion führte.

Kürzlich auch bei Jetblue passiert

So selten solche Zwischenfälle sind – es gibt sie dann und wann. Vergangenen November passierte dasselbe beispielsweise auf einem Flug von Jetblue. Damals blies sich eine Notrutsche an Bord einer Embraer E190 auf. Dabei wurde ein Flugbegleiter leicht verletzt. Dennoch ging auch dieser Vorfall harmlos aus.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.