Letzte Aktualisierung: um 7:47 Uhr
Partner von  

Kommunikationsstörung

Nichts ging mehr in Amsterdam

Weil keine Kommunikation zwischen Lotsen und Piloten mehr möglich war, musste der niederländische Luftraum für eine Weile gesperrt werden.

Schiphol Group

Flughafen Amsterdam: Keine Starts und Landungen.

Ausgerechnet in der Reisezeit kam es nun auch an Europas drittgrößtem Drehkreuz zu einer Panne: Weil die Kommunikation zwischen Piloten und Flugsicherung gestört war, konnten am frühen Nachmittag des 15. August am Flughafen Amsterdam Schiphol keine Flugzeuge starten oder landen. Der niederländische Luftraum wurde vorübergehend gesperrt.

Seit kurz nach 14 Uhr läuft die Kommunikation wieder reibungslos, teilte Schiphol bei Twitter mit. Dennoch wird es laut dem Airport noch «eine Weile» dauern, bis am Flughafen wieder Normalbetrieb herrscht. Die Flugsicherung untersuche nun, wie es zu dem Kommunikations-Aus kommen konnte, heißt es vom Flughafen.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.