Letzte Aktualisierung: 6:32 Uhr

Fly Viking

Neue Regionalairline für Norwegen

Um seinen ehemaligen Arbeitgeber zu konkurrieren, gründete ein norwegischer Pilot eine neue Regionalairline. Im März nimmt Fly Viking den Betrieb auf.

Fly Viking

Bombardier Dash 8 von Fly Viking: Bald regelmäßig unterwegs.

33 Jahre lang arbeitete Ola Giaever als Pilot für Wideroe. Dann wurde er entlassen. Der Norweger zögerte nicht lange und beschloss, sich an seinem ehemaligen Arbeitgeber zu rächen. Er baute eine Konkurrenz zur Regionalairline auf, für die er bis 2014 gearbeitet hatte.

Sein Plan: Er wollte die staatlichen Aufträge zur Bedienung von 13 Strecken in weniger dicht besiedelten Gebieten ergattern, auf welchen Wideroe seit Jahrzehnten ein lukratives Monopol besitzt. Konkret ging es um Flüge in der Region Finnmark ganz im Norden Norwegens und um Flüge auf den Lofoten. Doch die Attacke misslang. Wideroe behielt die Lizenz.

Strecken im Norden

Giaever Gab nicht auf. Am 27. März nimmt seine Fluggesellschaft Fly Viking den Betrieb auf, die Flüge in den Norden Norwegens anbietet. Das Luftverkehrsbetreiberzeugnis oder AOC erhielt sie Mitte Februar. Als erste Routen sind Flüge zwischen Tromsø, Hammerfest und Bodø geplant.

Ab dem 18. April wird auch Svolvaer bedient. Die Flotte besteht aus je einer Bombardier Dash 8-100 und Dash 8-Q100.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.