Letzte Aktualisierung: um 18:36 Uhr
Partner von  

Neue nordische Kraft

Ein ukrainischer Milliardär soll der kriselnden dänischen Airline Cimber Sterling die Zukunft sichern - und mehr.

Cimber Sterling

Maschine von Cimber Sterling: bald unter neuem Namen?

Der ukrainische Milliardär Igor Kolomojskij rettet die an chronischem Geldmangel leidende Cimber Sterling. Die zypriotische Gesellschaft Mansvell Enterprises investierte Mitte Juni jedenfalls 165 Millionen Kronen (22 Millionen Euro/26 Millionen Franken) in die dänische Fluggesellschaft. Nach einer entsprechenden Kapitalerhöhung besitzt sie dann zwei Drittel der Cimber-Anteile. Hinter Mansvell steht Kolomojski, der 75 Prozent der Gesellschaft hält.

Mansvell hatte in den letzten Monaten bereits die schwedischen Airlines Skyways und City Airline gekauft. Zusammen mit Cimber soll aus den drei eine neue starke skandinavische Airline entstehen. An Cimber interessiert Mansvell/Kolomojskij vor allem die Börsennotierung – was sich bei der künftigen Finanzierung auszahlen könnte. Der Ukrainer besitzt in seiner Heimat bereits die Airlines Aero Svit, Dniproavia und Donbass Aero. Gross geworden ist er jedoch im Bankgeschäft (Privat-Gruppe) und Erdölbusiness.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.