Letzte Aktualisierung: um 20:38 Uhr
Partner von  

Neue Lackierung

SAS verbannt Rot und setzt vermehrt auf Blau

Die skandinavische Fluglinie hat das Geheimnis um die neue Lackierung gelüftet. Bis das neue Design von SAS in der Luft zu sehen sein wird, dauert es aber noch eine Weile.

So wie man es von einem skandinavischen Unternehmen erwartet, hielt SAS die Lackierung ihrer Flugzeuge schon immer schlicht. Das letzte Farbkleid schufen die Experten von Stockholm Design Lab vor 21 Jahren. «Schlichtheit, Aufmerksamkeit und Zuverlässigkeit», waren die Kernattribute, welche die Kreativen der schwedischen Agentur ins Zentrum stellten.

Ein sandfarbener Rumpf, rote Triebwerke, die Aufschrift Scandinavian Airlines vorne auf den Fliegern und eine blaue Heckflosse mit den weißen Buchstaben SAS – so kommen die Flugzeuge der Fluggesellschaft bis heute daher. Das ändert sich jetzt. Am Donnerstag (19. September) stellte SAS in Kopenhagen die neue Lackierung vor. Auch in Zukunft setzt die skandinavische Fluggesellschaft beim Design auf einen minimalistischen Ansatz.

A350 und A320 Neo sind zuerst dran

Die Airbus A350 und A320 Neo von SAS werden als erste das neue Design tragen. Noch dauert es aber eine Weile, bis es am Himmel zu sehen sein wird. Die erste Maschine – ein A350 – wird kommende Woche bei Airbus lackiert. Die Fluggesellschaft erwartet, sie gegen Ende des Jahres zu übernehmen. Für die Präsentation der neuen Lackierung musste SAS daher noch auf eine Hotellobby ausreichen.

Im neuen Design trennt sich SAS von einer Farbe. Das Rot der Triebwerksgehäuse verschwindet und weicht einem Silberton. Mehr Farbe gibt es jedoch am Heck. Das Blau des Seitenleitwerks wird sich künftig bis zum Rumpf hinziehen. Augenfälligstes Merkmal wird jedoch der neue Schriftzug sein. Fortan ziehen sich die Buchstaben SAS groß die gesamte Frontpartie des Flugzeuges.

Durch Kabinen-Design beeinflusst

Die neue Farbgebung lehnt sich laut SAS-Chef Rickard Gustafson an die neue Gestaltung der Kabinen an. Die Fluglinie begann 2015, das Interieur der Flugzeuge zu erneuern. Mit den neuen Farben möchten die Skandinavier aber auch klar machen, dass sie ein neues Kapitel ihrer Firmengeschichte einläuten. Dazu gehört die Flottenerneuerung. SAS hat bei Airbus 80 A320 Neo und acht A350 bestellt.

Sehen Sie in der oben stehenden Bildergalerie Aufnahmen der neuen Lackierung von SAS sowie der früheren Designs. Unten können Sie über sie abstimmen:

[poll id=“81″]



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.