Letzte Aktualisierung: um 18:37 Uhr

Ticketverkauf startet bald

Neue Flybe steht in den Startlöchern

Nach gut zwei Jahren ersteht das erste Airline-Opfer der Covid-Krise wieder auf. Der Verkauf von Tickets nimmt Flybe schon bald wieder auf.

Flybe

Dash 8 von Flybe: Bald wieder mit Reisenden unterwegs.

Wenn eine Fluggesellschaft aufgeben muss, heißt das meistens: Sie ist für immer weg. Nicht so im Fall von Flybe. Die britische Regionalairline war das erste Opfer der Covid-19-Pandemie. Doch schon wenige Monate später schickte sie sich an, wieder in die Luft zu gehen.

In der kommenden Woche sollen die Ticketverkäufe starten. Am selben Tag, dem 22. März, werde auch die volle Liste an Strecken und Zielen bekannt gegeben. Der Start der Flüge wird von Flybe weiterhin für «Frühjahr 2022» angekündigt.

Auch Basis in Birmingham

Die alte Flybe hatte ihren Sitz im südenglischen Exeter. Die neue hat ihren Sitz in der zweitgrößten Stadt des Vereinigten Königreichs, Birmingham. Ihre Flotte wird zunächst aus zwölf von Nordic Aviation Capital geleasten De Havilland Canada Dash 8-400 bestehen. Doch langfristig will Flybe mit 32 der Turbopropflieger abheben.

Neben Birmingham wird Flybe 2.0 mit Belfast eine zweite Basis in Nordirland unterhalten, wie sie am Donnerstag (17. März) bekannt gab. Neben Städten im Vereinigten Königreich plane man auch EU-Ziele anzufliegen, lässt sich Geschäftsführer Dave Pflieger zitieren.

Neue alte Eignerin

Der Neustart der Fluggesellschaft wurde im vergangenen April angekündigt. Damals wurde Flybe von Thyme Opco, einer Tochter des früheren Anteilseigners Cyrus Capital, aufgekauft.