Letzte Aktualisierung: um 0:04 Uhr
Partner von  

Cobalt Air

Eine neue Fluglinie für Zypern

Eine neu gegründete Fluggesellschaft hat die Lizenz in Zypern beantragt. Cobalt Air will die neue Nationalairline werden. Das freut die Regierung.

Cyprus Airways

Geschenkkarte von Cyprus Airways: Seit Januar nichts mehr wert.

span>Transportminister Marios Demetriades freut sich. «Dieses Unternehmen zu haben, das von Zypern aus operiert, wird die Anbindung der Insel verbessern», sagte das Regierungsmitglied Ende April. Zuvor war bekannt geworden, dass eine neue Fluggesellschaft den Antrag zur Erteilung eines zyprischen Luftverkehrsbetreiberzeugnis oder Air Operator Certificate gestellt hat. In den nächsten rund vier Monaten wird das Gesuch geprüft.

Cobalt Air heißt die neue Fluglinie, welche die neue inoffizielle Nationalairline Zyperns werden möchte. Die bisherige, staatliche Cyprus Airways musste im Januar den Betrieb einstellen und wird derzeit liquidiert. Man glaube aber, dass die Insel eine gute Basis für eine neue Airline biete, um europaweit zu agieren, so Geschäftsführer Peter Kelly. Der Australier arbeitete früher für Qantas. Auch weitere Manager von Cobalt Air gemäß einem Bericht der Zeitung Cyprus Mail stammen aus der Branche. Der Vertriebschef Andrew Pyne arbeitet für Avianova, British Airways sowie Cathay Pacific und Betriebschef Michael Hayden war bei Avianova, Dobrolet und Jazeera Airways.

Alle Airlines erhöhten das Angebot nach Zypern

Die neue Fluglinie will sich im optischen Auftritt klar als zyprisch positionieren. Das Angebot soll irgendwo zwischen Billigairline und Netzwerkanbieter liegen. Geplant sind zum Start noch in diesem Jahr zehn Destinationen. Gemäß unbestätigten Angaben sind für die Flotte Airbus A320 geplant. Cobalts Geldgeber stammen aus Europa und Asien.

Zypern ist trotz Pleite von Cyprus Airways nicht schlecht an die Welt angebunden. Aegean, Easyjet, Pegasus, Ryanair und Turkish als führende Anbieter erhöhten alle nach dem Ende der Staatsairline ihr Angebot markant.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.