Letzte Aktualisierung: um 14:11 Uhr
Partner von  

LAW Latin American Wings

Neue Airline für Chile

LAW Latin American Wings setzt auf den wachsenden chilenischen Markt. Die Airline will auf Strecken fliegen, die bislang unterversorgt sind.

LAW Latin American Wings

Auftritt von LAW Latin American Wings: Vorerst unterwegs nach Punta Cana.

Am 27. Januar ging es los. Zum ersten Mal startete die Boeing 737-300 von LAW Latin American Wings zu einem regulären Flug. Die erste Strecke der neuen chilenischen Fluggesellschaft führt von Santiago nach Punta Cana in der Dominikanischen Republik. Der Markt in Chile sei unterversorgt, so Geschäftsführer Andrés Dulcinelli über die Gründe des Starts von LAW.

Noch besitzt LAW erst ein Flugzeug. Ein Vertrag für ein zweites sei aber bereits unterzeichnet, so die Verantwortlichen. Es wird eine Boeing 737-400 mit 168 Plätzen sein. Die Fluglinie positioniert sich als Billigairline und will Strecken abdecken, für die es bislang keine genügenden Angebote gibt. So ist als nächstes eine Verbindung Santiago de Chile – Asuncion geplant. Auf dieser Route müsse man heute noch umsteigen, so Dulcinelli. Von dort soll es weiter nach Santa Cruz in Bolivien gehen.

Verdoppelung der Passagierzahlen

Es gebe heute in Chile nur wenige Anbieter. Dennoch sagten selbst die pessimistischen Prognosen eine Verdoppelung der Passagierzahlen bis 2030 voraus, so Dulcinelli. Davon will LAW profitieren. Auch Flüge von Montevideo sind geplant – etwa nach Porto Alegre in Brasilien. Hinter LAW stehen chilenische Investoren. Bis Ende Jahr will die Airline 100 Angestellte zählen.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.