Letzte Aktualisierung: um 12:36 Uhr
Partner von  

Über 30 Jahre alte Mittelstreckenjets

Nepals Airlines entledigen sich ihrer Boeing 757

Nepal Airlines und BB Airways trennen sich von ihren einzigen Boeing 757-200. Zumindest einer der Jets wird nie wieder abheben.

Boeing 757 von Nepal Airlines: Mehr als 31 Jahre alt.

Einst flogen die beiden Boeing 757-200 mit den Seriennummern 23850 und 23863 zusammen bei Nepal Airlines. Doch im vorletzten Jahr wurde das Paar getrennt, als die Nationalairline des Himalaya-Staates eine ihrer beiden 757 an die damals neugegründete BB Airways verkaufte. Seitdem fristeten beide Flieger ein einsames Dasein: In beiden Flotten blieben sie die einzigen ihrer Art.

Doch auch das bleibt nicht mehr lange so. Wie die Luftfahrtdatenbank CH Aviation berichtet, hat BB Airways ihre Boeing 757 nun wieder verkauft. Zuvor hatte die Airline vergebens versucht, mit dem Flugzeug ab der nepalesischen Hauptstadt Kathmandu ein Regional-Netzwerk zu bedienen. Weil eine Betriebsgenehmigung fehlte, konnte die 757 jedoch niemals abheben.

Als Einzelteile zurück ins Entwurfsland

Auch beim neuen Besitzer wird der Jet nicht mehr abheben. Die US-amerikanische Ersatzteilfirma Aventure Aviation plant, das Flugzeug in Kathmandu als Ersatzteilspender auseinander zunehmen und die Reste verschrotten zulassen. Was noch gut genug für eine weitere Verwendung ist, soll auf dem Luftweg in die Vereinigten Staaten gelangen und von dort verkauft werden. BB Airways versucht bereits seit einem Jahr, die mehr als 32 Jahre alte Boeing 757 zu verkaufen. Wie es mit der Airline nach dem Weggang des einzigen Flugzeuges nun weitergeht, ist bisher unklar.

Ebenfalls unklar ist der Verbleib der letzten 757 von Nepal Airlines. Die Fluglinie hat den Flieger bereits im vergangenen Jahr stillgelegt. Nun könnte sie ähnliches Schicksal wie ihr ehemaliges Schwester-Flugzeug erleiden. Denn auch Nepal Airlines hat das nur ein Jahr jüngere Flugzeug zum Verkauf ausgeschrieben, berichtet die nepalesische Nachrichtenseite Nepali Sansar.

Nepal Airlines modernisierte restliche Flotte

Teure Wartungskosten und hoher Treibstoffverbrauch sollen die Boeing 757 für Nepal Airlines unattraktiv gemacht haben. Die Fluglinie hat in den letzten Jahren zuvor zwei Airbus A320-200 als Kurz- und Mittelstreckenflieger sowie zwei weitere Airbus A330 für Langstrecken übernommen, um ihre Flotte zu modernisieren.

 



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.