Letzte Aktualisierung: um 18:08 Uhr
Partner von  

Trotz Corona-Krise

Nepal Airlines will fünf Flugzeuge kaufen

Nepals staatliche Fluglinie möchte ihre Regionalflotte konkurrenzfähig machen. Dafür würde sie gerne ihre chinesischen Regionalflieger ersetzen - womöglich durch Twin Otter.

aeroTELEGRAPH

Xian MA60 von Nepal Airlines: Ungeeignet für das Land.

Viele Airlines stornieren gerade Flugzeuglieferungen oder verschieben sie zumindest nach hinten. Nepal Airlines dagegen möchte fünf Flieger kaufen. Die staatliche Airline habe dazu bei der Regierung um ein Budget von 4 Milliarden Nepalesische Rupien oder umgerechnet 30,5 Millionen Euro beantragt, berichtet die Zeitung Kathmandu Post.

Der neue Aufsichtsratsvorsitzende Sushil Ghimire sagte, trotz knapper Staatskassen aufgrund der Corona-Krise benötige man die Flugzeuge, um den Transport der Menschen in die Berggebiete sicherzustellen. Da der internationale Tourismus Jahre brauchen werde, um sich zu erholen, wolle man sich aktuell auf Inlandsrouten und -flieger konzentrieren.

Chinesische Flugzeuge ungeeignet

Nepal Airlines‘ regionale Flotte besteht laut der Zeitung aus zwei chinesischen Xian MA60 mit je 56 Sitzen, vier chinesischen Harbin Y12 mit je 17 Plätzen sowie drei alten De Havilland DHC-6 Twin Otter mit je 19 Sitzen. Von den Y12 ist nur eine flugfähig, zudem gibt es nur zwei Piloten dafür. Von den zwei MA60 steht eine seit zwei Jahren am Boden, da Ersatzteile fehlen.

«Wir haben sechs Flugzeuge aus chinesischer Produktion, aber sie sind nicht geeignet, in Nepal zu fliegen», so Ghimire. Man könne damit nicht mit der privaten Konkurrenz mithalten. Welchen Hersteller man für die Anschaffung neuer Flieger im Blick hat, sagte der Vorsitzende nicht.

Kommen neue Flieger aus Kanada?

Allerdings hatte sich Nepal Airlines 2018 schon einmal beim Finanzministerium darum bemüht, fünf neue Twin Otter anschaffen zu dürfen. Die private nepalesische Konkurrenz fliegt mit Dornier 228, Let L-410 oder De Havilland DHC-6 Twin Otter.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.