Letzte Aktualisierung: um 17:46 Uhr
Partner von  

Monarch lässt Aurela fallen

Eine B737 der litauischen Airline schoss in Birmingham über die Piste hinaus. Es ist nicht der erste Zwischenfall mit dem Jet. Nun handelt Auftraggeber Monarch.

Fabrizio Berni/Wikimedia/CC

B737 von Aurela: Nicht mehr im Auftrag von Monarch unterwegs.

«Es war das älteste Flugzeug, mit dem ich jemals geflogen bin», berichtete ein Passagier von Monarch-Flug ZB467 dem britischen Fernsehsender BBC. Bei der Landung in Birmingham schoss die aus Nizza kommende Boeing B737 der litauischen Aurela Airways letzten Freitag (21. September) über die Piste hinaus und bleib schließlich im Gras hinter der Landebahn stecken. Verletzt wurde keiner der 135 Passagiere an Bord. Sie konnten den Jet über Fluggasttreppen verlassen. Doch der FLughafen musste für drei Stunden geschlossen werden. Die mehr als 24-jährige Maschine der litauischen Aurela Airways war im Auftrag des britischen Ferienfleigers Monarch unterwegs.

Für die Charterairline übernahmen die Litauer mit derselben B737-300 seit diesem Jahr auch weitere Flüge, unter anderem die nach Malaga oder Alicante. Doch damit ist es nun vorbei. Monarch Airlines entschuldigte sich in einer Mitteilung bei allen Passagieren für die Unannehmlichkeiten und gab bekannt, dass man ab sofort auf die Dienste von Aurela verzichte. Stattdessen sollen eigene Flieger die Routen übernehmen. Wie viele genau das sind, gab Monarch nicht bekannt. Man wolle sich darum kümmern, das sämtliche Verspätungen oder andere Unannehmlichkeiten in der Folge dieser Entscheidung auf einem Minimum reduziert würden, so das Unternehmen.

Das zweite Problem

Wie sich nun außerdem herausstellte, hatte dasselbe Flugzeug bereits im August Schwierigkeiten gemacht. Aufgrund von Problemen mit einem Triebwerk konnte es Teneriffa nicht verlassen. Wie die Zeitung Express and Star berichtet, konnten 140 Passagiere die kanarische Insel zwei Tage lang nicht verlassen. Sie mussten in einem Hotel darauf warten, dass Ersatzteile für den Flieger gefunden werden, der früher bei Delta und Condor im Einsatz war. Aurela Airlines wurde 1995 gegründet und war die erste private Airline Litauens. Ihre Flotte besteht momentan aus zwei B737. Monarch mit Sitz in London Luton fliegt mit 36 Fliegern 37 Ziele an.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.