Letzte Aktualisierung: um 14:11 Uhr
Partner von  

Mosambik

Weiteres Trümmerteil von MH370 gefunden?

Vor der Küste von Mosambik ist ein Trümmerteil eines Flugzeuges angeschwemmt worden. Experten gehen davon aus, dass es sich um ein Teil der vermissten Boeing 777 von Malaysia-Airlines-Flug MH370 handelt.

ATSB

Foto des gefundenen Wrackteils: Sehr wahrscheinlich von MH370

Nach Monatelanger Informationsflaute im Fall MH370 nun wieder eine Nachricht, die den Ermittlungen ein Stück weiterhelfen kann: In Mosambik wurde ein Trümmerteil angeschwemmt, das laut Aussagen eines US-Beamten gegenüber dem Nachrichtensender CNN «sehr wahrscheinlich» von Malaysia-Airlines-Flug MH370 stammt.

Bisher haben Experten das auf einer Sandbank angeschwemmte Trümmerteil laut Medieninformationen nur auf Fotos begutachtet. Auf denen soll aber bereits ersichtlich sein, dass es von einer Boeing 777 stammt – und eine andere Maschine dieses Typen wird derzeit nicht vermisst. Auch der Fundort würde passen. Im vergangenen Jahr war ein Flügelteil einer Boeing 777 auf der Insel La Réunion angeschwemmt worden – nicht weit von der Sandbank vor Mosambik, wo man das Teil nun fand.

Experten sollen Wrackteil untersuchen

Jetzt wird das Wrackteil von den australischen Ermittlern genau untersucht. Der erhoffte Durchbruch im Rätsel um MH370 dürfte auch das neu aufgetauchte Teil nicht sein. Das hatte man sich bereits vom auf La Réunion gefundenen Trümmerteil erhofft – doch noch immer fehlt vom Wrack jede Spur.

Drei Viertel des vorgesehenen Suchgebiets im Indischen Ozean haben die Experten des Australian Transportation Safety Board bereits vergeblich durchsucht. Bisher war die am weitesten verbreitete Theorie zur Unglücksursache, dass MH370 zu einem Geisterflug wurde, nachdem die Piloten – aus welchem Grund auch immer – die Kontrolle über das Flugzeug verloren hatten.

Neue Theorien zur Unglücksursache

Im vergangenen Monat wurden neue Stimmen laut, die behaupteten, dass die Ermittler ihre Theorie revidieren und es nun doch für wahrscheinlich halten, dass das Flugzeug absichtlich zum Absturz gebracht wurde. Klarheit wird aber erst der Fund des Fliegers bringen.

Ergänzung vom 3. März: Inzwischen haben auch Malaysias Verkehrsminister Liow Tiong Lai und die australischen Ermittler  den Fund bestätigt und erklärt, dass es sich bei dem Stück sehr wahrscheinlich um ein Trümmerteil von MH370 handelt. Es soll sich bei dem 90 mal 70 Zentimeter großen Teil um einen Teil des Höhenleitwerks des Fliegers handeln.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.