Letzte Aktualisierung: um 7:28 Uhr
Partner von  

La Chaux-de-Fonds

Mini-Flugplatz behält seine internationalen Flüge

Weil Air Glaciers ihre Urlaubsflüge aufgibt, drohte der kleine Flughafen Les Éplatures von La Chaux-de-Fonds seine Passagierflüge zu verlieren. Doch nun gibt es eine neue Lösung.

Aéroport les Eplatures

Aéroport les Eplatures: Wieder Urlaubsflüge in den Süden.

Der Aéroport régional des Éplatures – Iata-Code ZHV – liegt im Hochjura auf 1026 Metern über Meer. Der Flughafen der Schweizer Industriestadt La Chaux-de-Fonds wird vor allem von der Privatfliegerei und für Schulungsflüge genutzt. Aber auch einige Charterflüge gab es im Sommer jeweils. Weil Air Glaciers das Geschäft mit Urlaubsflügen aufgab, drohte dieses Standbein wegzufallen. Jetzt ist klar, dass es die Flüge nach Elba, Korsika und Kroatien auch dieses Jahr geben wird.

Die vor allem in der Luftbildmessung tätige Fluglinie Swiss Flight Services übernimmt mit einer neuen Beechcraft King Air 350 die 20 Flüge von La Chaux-de-Fonds in den Süden, wie das Lokalportal Arc Info kürzlich schrieb. Es sei ein Versuchsballon und es gebe 2019 nur 160 Plätze in jede Richtung, so der Chef des durchführenden Reiseveranstalter Croisitours. 2018 nutzen noch 1300 Passagiere das Angebot.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.