Letzte Aktualisierung: um 12:34 Uhr

Indonesien

Bewohner ziehen Twin Otter mit Seil aus Morast

Eine De Havilland Canada DHC-6 Twin Otter blieb in Indonesien nach der Landung stecken. Da es am Flugplatz kein Räumgerät gibt, musste die Bevölkerung anpacken.

Der Flug verbindet die Stadt Timika mit der kleinen Kommune Beoga in Westneuguinea. Die Regionalairline Sam Air bedient die Strecke mit De Havilland Canada DHC-6 Twin Otter. Am Montag (23. Januar) befanden sich elf Passagiere, Fracht und drei Besatzungsmitglieder an Bord. Im Tal um Beoga hingen Nebelschleier.

Eine solche Nebelschwade befand ich auch auf der Landebahn, als die Twin Otter mit dem Kennzeichen PK-SMS in Beoga landete. Nach eigenen Angaben versuchte der Pilot, ihr beim Ausrollen auszuweichen und bog von der Piste scharf nach rechts ab. Dabei kam das Flugzeug ins Rutschen und kollidierte mit einem Baum und einem Zaun und wurde an der rechten Tragfläche beschädigt, wie lokale Medien berichten.

Mit einem langen Seil gezogen

Räumgerät gibt es in Beoga nicht. Und so musste das ganze Dorf helfen, um die Twin Otter aus dem Gras zu ziehen. Mit einem langen Seil und vielen Menschen gelang es schließlich, das Flugzeug von Sam Air wieder auf die asphaltierte Piste zu bringen.

Sehen Sie im oben stehenden Video, wie die Bevölkerung von Beoga hilft, die De Havilland Canada DHC-6 Twin Otter aus dem Morast zu holen.