Letzte Aktualisierung: um 8:41 Uhr
Partner von  

Shenzhen Airlines

Mann will an Bord ein Feuer entfachen

Ein Mann an Bord eines chinesischen Inlandsfluges versuchte offenbar, Feuer zu legen. Seine Mitreisenden konnten ihn überwältigen.

Die Bilder, die der Weibo-Nutzer Sqshane veröffentlich hat, sehen unheimlich aus: Sowohl an den Flugzeugsitzen als auch am Ausgang sind Brandspuren zu erkennen. Erstanden sind sie offenbar nach einem Flug von Shenzhen Airlines, der aus Taizhou kam und in Guangzhou am Sonntag gegen 1:00 Uhr nachts landen sollte.

Kurz vor der Ankunft ereignete sich aber offenbar ein kurioser Zwischenfall, wie verschiedene chinesische Medien berichten. Ein Passagier versuchte, ein Feuer zu entfachen. Passagieren und Crewmitgliedern gelang es aber, den Mann zu überwältigen und zu fesseln. Das bestätigen die zuständigen Behörden.

Notruf abgesetzt

Laut dem staatlichen Fernsehsender CCTV setzte der Pilot einen Notruf ab. In Guangzhou verließen die Passagiere das Flugzeug dann über die Notrutschen, zwei von ihnen wurden verletzt. Ob das durch das Feuer oder die Evakuierung geschah, ist unklar.

Von der Behörde gibt es keine Details mehr über den Zwischenfall. Man ermittle nun, heißt es. Auch die Airline bestätigt den Vorfall, hält sich aber bedeckt. Wie genau der Mann das Feuer entzündet hat, ist unklar. Doch es deutet einiges darauf hin, dass er irgendwie ein Feuerzeug oder Streichhölzer mit an Bord genommen hat. Und das ist in China nicht gestattet.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.