Letzte Aktualisierung: um 8:24 Uhr
Partner von  

Mann will im Flug Tür öffnen

In einem Flugzeug der amerikanischen Air Tran stand plötzlich ein Mann auf, und machte sich am Notausstieg zu schaffen. Nun wird gegen ihn Anklage erhoben.

Air Tran

Boeing B737 von Air Tran: Der ungewöhnliche Vorfall beschäftigt nun die Behörden.

Die 120 Passagiere von Flug FL265 von Air Tran vom letzten Montag (19. August) wollten eigentlich von Baltimore nach Austin fliegen. Stattdessen landeten sie im tausend Kilometer entfernten Memphis. Das wird ihnen jedoch egal gewesen sein. Denn während der Reise dürfte ihnen ein kalter Schauer über den Rücken gelaufen sein. Auf der Reiseflughöhe begann sich einer der Fluggäste plötzlich daran zu machen, den hinteren Notausstieg der Boeing B737 zu öffnen. Das bestätigte ein Sprecher der Airline gegenüber dem Fernsehsender WREG.

Die Kabinenbesatzung konnte den 63-Jährigen am Ende aber überwältigen und die Öffnung der Türe verhindern. Nach der Sicherheitslandung in Memphis wurde er der Polizei übergeben. Der Mann sei weder alkoholisiert noch wirklich aggressiv gewesen, so ein Vertreter des Flughafens gegenüber dem TV-Kanal. Man habe später die restlichen Passagiere zum ungewöhnlichen Vorfall befragt.

Täter drohen massive Strafen

Am Mittwoch nun erhob die Bundesstaatsanwaltschaft Anklage. Dem Mann wird vorgeworfen, «wissentlich und vorsätzlich versucht zu haben, ein Flugzeug zu beschädigen, zerstören und unbrauchbar zu machen», wie die Behörde in einer Medienmitteilung schreibt. Dem Täter drohen nun zwanzig Jahre Gefängnis und bis zu 250’000 Dollar Strafe.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.