Letzte Aktualisierung: um 7:19 Uhr

Luxemburg - London-City

Luxair verdrängt British Airways von Paradestrecke

Sieg von David gegen Goliath: British Airways nahm vor fünf Monaten Flüge zwischen Luxemburg und London-City auf. Bis dahin war es für Luxair eine Monopolstrecke gewesen. Nun geben die Briten wieder auf.

aeroTELEGRAPH

De Havilland Canada Dash 8 von Luxair: Fliegt wieder ohne Nebenbuhler nach London-City.

Wenn es um die Finanzbranche geht, ist Luxemburg eine Weltmacht. Der Kleinstaat liegt in der Kategorie Vermögensverwaltung des Global Financial Centres Index auf Rang neun, in Europa sogar auf Rang drei. Nur noch Frankfurt und London liegen höher platziert.

Es ist daher nicht verwunderlich, das Luxair seit jeher Flüge direkt ins Herz des britischen Finanzzentrums anbietet. Bis zu sieben Mal täglich fliegt die Nationalairline des Großherzogtums zwischen Luxemburg und dem London City Airport. Es war dank vieler Businessgäste eine lukrative Monopolstrecke.

Mit Frequenzerhöhung reagiert

Doch im Januar kündigte British Airways an, Luxair anzugreifen. Ab Ende März bot auch sie tägliche Flüge zwischen London-City und Luxemburg an. Das sorgte für Preisdruck und die bisherige Monopolistin reagierte auf den Angriff und erhöhte die Frequenz auf der Strecke.

Diese Strategie zeigte offenbar Wirkung. Denn British Airways gibt die Strecke wieder auf, wie die Zeitung Luxemburger Wort berichtet. Ab Ende Oktober bieten die Briten die Strecke nicht mehr an. Luxair hat ihr Monopol dann zurück. British Airways fliegt dann nur noch zwischen Luxemburg und London-Heathrow.