Letzte Aktualisierung: um 21:54 Uhr
Partner von  

Bestellungen werden überprüft

Storniert Lufthansa A380 oder B747?

Nach ihrer Gewinnwarnung prüft die deutsche Fluggesellschaft offenbar, weitere Bestellungen von Flugzeuen zu stornieren. Welche Order trifft es?

Lufthansa

A380 von Lufthansa: Nicht mehr erwünscht?

Es war ein Schock für Investoren: Die deutsche Lufthansa gab in der vergangenen Woche eine Gewinnwarnung heraus. 2014 rechnet die Fluggesellschaft nur noch mit einem operativen Ergebnis von einer Milliarde Euro. Ursprünglich war man von 1,3 bis 1,5 Milliarden ausgegangen. Auch für 2015 werde man die Ziele wohl nicht erreichen, teilte der Konzern mit. Statt 2,65 Milliarden erwartet man nur noch 2 Milliarden.

Bei Airbus und Boeing dürfte man angesichts der Neuigkeiten ins Schwitzen gekommen sein. Auch, wenn es nur ein Nebensatz war: Finanzvorstand Simone Menne erklärte gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters, dass man die Ausgaben kürzen müsse. Und das wiederum heiße, dass man Bestellungen, die man bei den beiden großen Flugzeugbauern getätigt habe, nochmals genau unter die Lupe nehme. Sie könnten verschoben oder storniert werden.

A380 und Boeing 747 gefährdet

In den Orderbüchern stehen gemäß dem Fachportal CH Aviation momentan Bestellungen für neue Airbus A320, A321, A350, A380-800 und Boeing 747-8. Gefährdet sein dürften vor allem die beiden Großmaschinen A380 und Boeing 747. Lufthansa hatte schon früher drei A380 Bestellungen storniert. Auch Air France hatte sich gegen weitere Exemplare des Jets entschieden. Und die britische Virgin Atlantic denkt ebenfalls laut über eine Stornierung ihrer Bestellung nach.

Erst letzte Woche wurde außerdem ein herber Rückschlag für Airbus‘ A350 bekannt, von dem Lufthansa auch einige bestellt hat. Emirates aus Dubai stornierte sämtliche Bestellungen des neuen Langstreckenfliegers von Airbus – nur ein halbes Jahr vor der Markteinführung. Wenn trifft es nun bei Lufthansa?



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.