Letzte Aktualisierung: um 16:45 Uhr
Partner von  

Übernahmeplan

Lufthansa legt Angebot für Condor vor

Der größte deutsche Luftfahrtkonzern will Condor zurück. Ein entsprechendes Angebot hat Lufthansa bei Thomas Cook vorgelegt - und ist eventuell sogar bereit, es auszuweiten.

Simeon Lüthi/aeroTELEGRAPH

Flugzeug von Condor: Bald Teil des Lufthansa-Konzerns?

Nachgesagt wurde Lufthansa ein Interesse an Condor schon lange. Nun ist es offiziell. Auf der Hauptversammlung des größten deutschen Airline-Konzerns am Dienstag (7. Mai) in Bonn erklärte Lufthansa-Chef Carsten Spohr, man mache dem britischen Eigentümer Thomas Cook heute ein nicht bindendes Übernahmegebot für Condor. «Wir glauben, dass wir der Condor eine Perspektive bieten und die Einheit des Unternehmens erhalten können, mit Lang- und Kurzstrecke», sagte Spohr. Die Offerte könnte auch erweitert werden auf die gesamten Fluggesellschaften des britischen Touristikkonzerns.

Thomas Cook hatte Anfang Februar verkündet, einen Verkauf seiner Airlines zu prüfen. Dem Konzern gehören die deutsche Condor sowie Thomas Cook Airlines mit Töchtern im Vereinigten Königreich, Skandinavien und auf den Balearen. Im April machten dann Gerüchte die Runde, womöglich stehe auch das Veranstaltergeschäft und der ganze Konzern zum Verkauf. In diesem Szenario, welches das Unternehmen selber nicht kommentierte, wäre eine schnelle Trennung von den Fluglinien ebenfalls im Interesse von Thomas Cook, sollte man einen Gesamtinvestor von außerhalb der EU bevorzugen.

Touristische Fernflüge für Eurowings

Lufthansa hatte schon im Februar vorsichtig Interesse an Condor signalisiert. Der Privatreisemarkt wachse stark, sagte damals Lufthansa-Vorstand Harry Hohmeister. Und man habe mit Eurowings bewiesen, dass man sich in diesem Segment gut halten könne. «Daher werden wir uns genau anschauen, welche Ansätze es hier geben könnte», erklärte Hohmeister damals im Gespräch mit der Zeitung Handelsblatt.

So scheint auch das touristische Langstreckengeschäft von Condor besonders interessant für Lufthansa, die damit ihre Tochter Eurowings stärken könnte. Jahrelang hatte Lufthansa dieses Geschäftsfeld anderen überlassen, vor allem Condor. Nun macht sie es mit einer neuen Ausrichtung von Eurowings wieder zum strategischen Pfeiler. Allerdings erklärte Spohr auch, dass man im Falle einer Übernahme mit Auflagen der EU-Kommission rechne.

Übernahme wäre Rückkehr

Für Lufthansa und Condor wäre eine Übernahme auch eine Rückkehr. Denn Lufthansa war im Jahr 1955 bereits Gründungsaktionär von Condor und übernahm die Fluggesellschaft vier Jahre später ganz. Erst 1997 kaufte Thomas Cook den Ferienflieger.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.