Letzte Aktualisierung: um 22:35 Uhr

Boeing 787-9 Dreamliner

Lufthansas Berlin wird in Berlin vermisst werden

Die erste Boeing 787 der deutschen Airline wurde in der Hauptstadt auf den Namen Berlin getauft. Im Linienbetrieb kann der BER aber nicht auf den Langstreckenjet hoffen.

Aktualisiert vor einem Monat

Lufthansa

Bürgermeisterin Franziska Giffey taufte die 787: Wunsch nach Langstreckenflügen.

Sie trägt das Kennzeichen D-ABPA und jetzt auch ihren Namen «Berlin». Die erste Boeing 787 von Lufthansa wurde am Montag (17. Oktober) am Berliner Flughafen BER getauft. Franziska Giffey, Regierende Bürgermeisterin von Berlin, nahm die Taufe vor. «Lufthansa und die deutsche Hauptstadt verbindet eine lange Tradition», so Giffey. «In Berlin wurde das Unternehmen 1926 gegründet und stieg zu einer der weltweit führenden Airlines auf.»

Mit Blick auf die Gegenwart erklärte die Politikerin: «Für unsere wirtschaftliche Entwicklung sind Langstreckenflüge vom und zum BER von sehr großer Bedeutung. Auch davon leben unsere Messen, Kongresse und das starke Gastgewerbe Berlins.» Sie freue sich sehr, den Lufthansas ersten Dreamliner auf den Namen Berlin taufen zu können, so Giffey.

Lufthansa ohne Langstrecke ab dem BER

Giffeys Worte zur Langstrecke sind auch als Anstoß für Lufthansa-Chef Carsten Spohr zu verstehen. Denn im Linienbetrieb wird die «Berlin» nicht ab Berlin fliegen. Die größte deutsche Airline betreibt nämlich überhaupt keine Langstreckenflüge ab dem BER. Zwar gibt es Flüge mit dem Lufthansa-Code LH7607 nach Newark. Aber dabei handelt es sich um Codeshare-Flüge, die Partnerin United Airlines mit Boeing 767-300 oder -400 durchführt.

Und große Hoffnung, dass sich das bald ändert, gibt es nicht. «Die Lufthansa selbst wird von Berlin in absehbarer Zeit wohl keine Langstrecke fliegen», sagte BER-Chefin Aletta von Massenbach im Februar. Bei der 787-Taufe hielt sie keine Ansprache im Gegensatz zu Bürgermeisterin Giffey, Lufthansa-Chef Spohr und US-Botschafterin Amy Gutmann.

Ab 19. Oktober Betrieb ab Frankfurt

Ab Dezember fliegt Lufthansas erster Dreamliner von Frankfurt nach Newark. Ihren kommerziellen Erstflug hat die Boeing 787-9 aber schon am 19. Oktober von Frankfurt nach München. Ab dann fliegt sie die innerdeutsche Strecke drei Mal täglich. So können die nötigen Trainingsflüge absolviert und möglichst viele Crews ausgebildet werden.

Sehen Sie die Taufe im aufgezeichneten Video-Livestream von Plane Mania: