Letzte Aktualisierung: um 16:11 Uhr
Partner von  

Boeing oder Airbus

Lufthansa Cargo sucht Nachfolger für MD-11

Die Frachtfluglinie will die Flotte erneuern. Eigentlich will sie dafür Boeing 777 F nutzen. Doch der Chef von Lufthansa Cargo hat da noch eine andere Idee.

Lufthansa Cargo

MD-11 von Lufthansa Cargo: Bald ausgeflottet.

Die Flotten von Frachtairlines sind tendenziell älter als die von Passagierfluggesellschaften. Trotzdem kommen auch die Frachtflieger irgendwann in die Jahre. Lufthansa Cargo hat sich vorgenommen, keine Flugzeuge zu betreiben, die älter als 25 Jahre sind. Die Tochter der deutschen Fluggesellschaft will daher ihre alternden McDonnell MD-11 in den kommenden sieben Jahren ausflotten.

Derzeit besteht die Flotte von Lufthansa Cargo aus 12 McDonnell MD-11 und fünf Boeing 777. Die MD-11 sollen bis 2024 die Flotte verlassen. Und eigentlich ist für die Fluggesellschaft auch schon klar, welche Flieger die alten Frachter ersetzen sollen: «Wir werden acht bis neun Boeing 777 F benötigen, um sie zu ersetzen», so Lufthans-Cargo-Chef Peter Gerber zum Fachportal Cargo Forwarder Global.

Airbus A350 F?

Unklar sei noch, ob die Flugzeuge neu oder gebraucht sein werden. Auch über die Finanzierung ist noch nicht entschieden. Sowohl Leasing als auch der Kauf der Flugzeuge stehen laut Gerber zur Debatte. Wirklich interessant ist aber eine weitere Andeutung, die der Cargo-Manager macht. Er würde auch nicht ausschließen, den Airbus A350 in die Flotte aufzunehmen – sollte der europäische Flugzeugbauer sich denn dafür entscheiden, seinen neuesten Langstreckenflieger als Frachtversion anzubieten.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.