Letzte Aktualisierung: um 6:06 Uhr
Partner von  

Verkehrsinfrastruktur

Kostet Ausbau von Heathrow weitere 23 Milliarden?

Noch immer ist nicht klar, welcher Londoner Flughafen ausgebaut wird. Heathrow steht in der Poleposition. Doch nun hat er in den Verkehrsbetrieben einen neuen Gegner gefunden. Sie fürchten immense Kosten.

Heathrow Airport

Bus in Richtung Heathrow: Der Flughafen bräuchte mit mehr Kapazität auch mehr Verbindungen.

Eigentlich hätte die britische Regierung bereits im vergangenen Jahr eine Entscheidung treffen sollen. Doch noch immer ist nicht klar, welcher Flughafen in London ausgebaut wird, um das Kapazitätsproblem in der britischen Hauptstadt zu lösen. Heathrow und Gatwick treten gegeneinander an. Der Bau eines neuen Flughafens wurde abgelehnt. Besonders um den Bau einer dritten Piste in Heathrow – der wurde von einer Expertenkommission empfohlen – ist ein emotionaler und heftiger Streit entbrannt.

In den schalten sich nun auch die Verkehrsbetriebe Transport for London ein. Sollte Heathrow grünes Licht für den Bau einer dritten Start- und Landebahn erhalten, so kritisiert das Unternehmen, dann würde das bei ihm zu Kosten von insgesamt rund 18 Milliarden Pfund (rund 23 Milliarden Euro) führen. Heathrow selbst hatte für die Mehrkosten, die eine Anpassung der Zug- Bus- und Bahnverbindungen zum Flughafen mit höherer Kapazität kosten würde, auf nur 2,2 Milliarden Pfund (2,8 Milliarden Euro) geschätzt. Heathrow, so die Transportbetriebe, habe aber völlig falsch gerechnet.

16 Milliarden mehr Kosten als geplant

Der Flughafen hatte bisher versprochen, dass 1,2 Milliarden durch öffentliche Einnahmen finanziert werden könnten, 1 Milliarde würde der Airport selbst beisteuern. Das hinterließe Kosten von 16 Milliarden, die Transport for London selbst zahlen müsste. Heathrow lässt die Kritik freilich nicht auf sich sitzen. Viele der Upgrades, die Transport for London in die Berechnung mit einbezogen habe, seien so oder so irgendwann nötig – auch ohne eine Erweiterung von Heathrow, so ein Sprecher des Flughafens zur britischen Zeitung The Telegraph.

Die Verkehrsbetriebe leugnen das nicht. Aber: Durch eine Erweiterung von Heathrow seien die Neuerungen schneller nötig – und das habe man so nicht in die Budgetplanung einbeziehen können. Wann und ob Heathrow oder Gatwick das Okay für den Ausbau erhält, dürfte noch eine Weile unklar bleiben. Mindestens bis nach dem EU-Referendum der Briten im Juni werden die Flughäfen wohl noch auf einen Entscheid warten müssen.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.