Letzte Aktualisierung: um 21:50 Uhr
Partner von  

Braucht London mehr Pisten?

London streitet seit Jahren: Vergrößerung in Heathrow oder Gatwick? Ein ganz neuer Flughafen in der Themsemündung? Alles nicht nötig, so eine neue Studie.

Heathrow

London Heathrow: Nicht genug genutzt

span>Großbritanniens Hauptstadt hat ein Luftfahrtproblem. Die Flughäfen operieren an den Grenzen ihrer Kapazität. Die Passagierzahlen steigen aber laufend weiter. In der Wirtschaft macht man sich deshalb Sorgen. Wenn sich nicht schnell etwas ändere, verliere London an Wichtigkeit. Der Abstieg sei vorprogrammiert. Was aber tun? Da sind die Meinungen gespalten und die Gespräche entsprechend festgefahren. Eine dritte Startbahn in Heathrow? Lieber Stansted, Gatwick ausbauen? Oder vielleicht einen ganz neuen Flughafen in der Themsemündung im Osten der Stadt – gegen jede Idee wurde bisher heftige Kritik laut.

Nun sagt eine neue Studie, dass dieser ganze Stress umsonst war. Das Stadtparlament London Assembly untersuchte die Kapazität an Londons Flughäfen. Das überraschende Ergebnis: Es gibt in London überhaupt keinen Mangel an Pisten. Im Gegenteil – die Flughäfen würden sogar zu wenig gebraucht. In Luton und Stansted seien noch jeweils die Hälfte der Slots ungenutzt, heißt es laut einem Artikel der Zeitung London Evening Standard.

Ungenutztes Potenzial in Heathrow

Und auch an den größeren Flughäfen Heathrow und Gatwick schlummere ungenutztes Potenzial. Heathrow arbeite zwar momentan schon mit 99 Prozent Auslastung. Doch allein mit dem Einsatz größerer Flieger könne man die Passagierzahlen am größten Flughafen der Stadt um ganze 20 Millionen erhöhen, so die Studie der London Assembly. Die Mitglieder sind gegen einen Aus- oder Neubau, weil sie die negativen Auswirkungen von Luftverschmutzung und Fluglärm für die Bewohner fürchten.

Die Argumente der Befürworter von Aus- oder Neubau umfassen auch die Drehkreuz-Aufgabe, die momentan von Heathrow wahrgenommen werde. Ein solcher Flughafen sei unentbehrlich, wenn London an die aufstrebenden Wirtschaften der Welt angebunden sein wolle. Auch hier liefert die Studie nun überraschend Neuigkeiten.

Stabilität ohne zusätzliche Immissionen

So wichtig sei die Hub-Funktion gar nicht, zeigt die Studie nun. Drei von vier Passagieren nutzten Heathrow nicht als Umsteige-Flughafen, sondern um eine Destination direkt anzufliegen. «130 Millionen Passagiere reisen über unsere Flughäfen pro Jahr», so die Autoren. Das sei bereits eine ganze Menge. «Die Herausforderung für die Regierung ist nun, die Wirtschaft stabil zu halten, ohne die Bürger mit noch mehr Lärm und Kosten zu belasten».



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.