Letzte Aktualisierung: um 18:45 Uhr
Partner von  

Latam hübscht Kabinen auf

Vor fast zwei Jahren schlossen sich LAN und TAM zu Latam zusammen. Nun kommt ein einheitliches Kabinendesign - inspiriert von der Landschaft Südamerikas.

LATAM Airlines Group

Inspiriert von den Farben Südamerikas: LATAMs neues Kabinendesign soll die Landschaften des Kontinents widerspiegeln.

Ein neuer Look für die zusammengeschlossenen LAN und TAM musste her. Nun ist es soweit: Die südamerikanische Airline-Gruppe Latam stellt ein neues, einheitliches Kabinendesign für ihre Flotte vor. Vorführmodelle sind ein Airbus A320 von LAN, der auf Inlandsverbindungen innerhalb von Chile fliegt, und ein A321 von TAM, der in Brasilien operiert. Das Design soll nun auf alle Kurzstreckenjets A320 und A321 übertragen werden und für mehr Platz und Komfort sorgen.

Und auch die Langstrecke wird aufgemotzt: Anfang 2015 wird Latam mit der Boeing 787 und dem Airbus A350 neue Langstreckenjets mit Economy und Premium Business einsetzen, die auch in einem einheitlichen Look daherkommen. Inspiriert wurde das Design von der Landschaft Südamerikas, wie auch ein Imagefilm der Luftfahrtgruppe zeigt (siehe unten). «Alle Materialien wurden sorgfältig ausgesucht und bieten das Beste Südamerikas in höchster Qualität», erklärte Jerome Cadier, stellvertretender Marketing-Chef von Latam. «Die Stoffe, Farben und Muster spiegeln die wunderbaren Landschaften und die Wärme unserer Region wieder.» So diente beispielsweise der weltberühmte Strand von Ipanema als Inspirationsquelle für das Kabinendesign.

Größte Airline Lateinamerikas

Latam Airlines Group entstand im Juni 2012 durch den Zusammenschluss der chilenischen LAN Airlines und der brasilianischen TAM Linhas Aéreas. Sie ist heute die größte Fluggesellschaft Lateinamerikas. Eine Auflage der Kartellbehörden war, dass sich das neue Unternehmen für eine Luftfahrtallianz entscheiden muss. LAN war Mitglied von Oneworld, TAM von Star Alliance. Die Entscheidung fiel im März 2013, TAM verlässt zum zweiten Quartal 2014 Star Alliance und tritt Oneworld um British Airways bei.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.