Letzte Aktualisierung: um 15:37 Uhr

Wertvolle Fracht

Konvoi der Sonderflüge nach Indien

Nicht nur Deutschland schickt Flugzeuge mit medizinischen Hilfsgütern. Aus allen Staaten landen derzeit Flieger, um den von Covid-19 gebeutelten Land zu helfen.

Corona beeinflusst den weltweiten Flugverkehr nun schon seit über einem Jahr. Zu Beginn der Pandemie führten Fluggesellschaften neben Rückführungsflügen auch viele Sonderflüge durch, um Masken oder Desinfektionsmittel aus Asien zu holen. Jetzt gibt es gerade viele Flüge in die andere Richtung – nach Indien.

Die Pandemie hat den Subkontinent besonders fest im Griff. Beinahe 400.000 neue Infektionen gibt es zwischen Amritsar und Thiruvananthapuram inzwischen täglich. Indeien kann sich nicht mehr alleine versorgen und benötigt Hilfe von außerhalb. Zahlreiche Flugzeuge mit medizinischen Hilfsgütern zur Versorgung der Kranken landeten daher in den vergangenen Tagen im Land.

Deutsche A350 mit dabei

Neben Lieferungen aus Belgien und den USA flog auch die deutsche Luftwaffe mit dem eigenen Airbus A350-900 nach Delhi. Am Samstagmorgen (1. Mai) wurde die Maschine mit 120 Beatmungsgeräten beladen, kurz darauf startete der Regierungsflieger Richtung Delhi. Weitere Flüge mit den Airbus A400 M werden diese Woche folgen. Auch andere Länder lieferten Hilfsgüter in das Land.

Bilder und Videos von den Sonderflügen finden sie in der oben stehenden Bildergalerie.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.