Letzte Aktualisierung: 18:59 Uhr

Sommer 2019

Kontrollen in Frankfurt sollen schneller gehen

Der Flughafen Frankfurt hofft, die Wartezeiten an den Sicherheitskontrollen zu reduzieren. Gelingen soll dies durch einen Anbau und neue Prozesse.

Fraport AG Fototeam Stefan Rebscher

Kontrollen am Flughafen Frankfurt: Weniger warten ab dem Sommer?

Im vergangenen Sommer brauchten Flugpassagiere in Deutschland oft starke Nerven – und das nicht nur wegen der vielen Flugverspätungen. Auch bei den Sicherheitskontrollen kam es immer wieder zu langen Wartezeiten. Am Flughafen Frankfurt ist nun Besserung in Sicht, wie die Frankfurter Allgemeine Zeitung berichtet.

Spätestens im Juni 2019 soll ein neuer Anbau fertiggestellt werden, der zusätzliche Kontrollspuren beheimatet. Dort soll auch die Abfertigung der Passagiere anders laufen. Bisher ist das Konzept in Frankfurt nämlich im Vergleich mit anderen Flughäfen wie etwa Amsterdam ziemlich ineffizient. Während dort mehrere Passagiere gleichzeitig ihre Gegenstände in die Plastikwannen laden können, geht das in Frankfurt derzeit nur einzeln.

Anpassung des Rahmenvertrags

In den neuen Kontrollspuren sollen aber drei Passagiere gleichzeitig ihre Dinge in die Wannen legen können – so soll der gesamte Prozess effizienter werden. Der Flughafen Frankfurt hat die Pläne gegenüber der Nachrichtenagentur DPA bestätigt.

Laut der Frankfurter Allgemeinen Zeitung ermöglicht eine Anpassung des Rahmenvertrags zwischen dem zuständigen Beschaffungsamt des Bundes und dem Anlagenhersteller Smiths Detection die Änderung. Doch nur, wenn durchkommt, dass wirklich drei Passagiere gleichzeitig am Band stehen können, wird das Ganze auch wirklich effizienter.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.