Letzte Aktualisierung: um 0:20 Uhr
Partner von  

Kein Geld mehr von Lufthansa

Auch deutscher Ju-52 droht das Aus

Noch konnten Fans mit einer Junkers Ju-52 der Lufthansa Stiftung fliegen. Doch die Fluggesellschaft stellte die Finanzierung ein. Daher werden die Passagierflieger gestoppt.

Die Junkers Ju-52 ist eine fliegende Legende. Eine Legende, die im vergangenen Jahr einiges an Rückschlägen wegstecken musste. Erst stürzte ein Exemplar des historischen Flugzeugmodells von Ju-Air ab. Danach wurden die verbliebenen Ju-52 der Schweizer Rundfluganbieterin vorerst gegroundet. Für Fans gab es damit nur noch eine Möglichkeit, mit dem Flugzeug zu fliegen. In Deutschland betreibt die Deutsche Lufthansa Berlin Stiftung eine Ju-52.

Damit ist es offenbar vorerst vorbei. Wie das Portal Aerobuzz berichtet, hat der Vorstand der Deutschen Lufthansa Berlin Stiftung die Mitglieder darüber informiert, dass die Fluggesellschaft der Bitte um eine weitere Finanzierung nicht nachkommt. Man müsse daher den kommerziellen Flugverkehr mit Passagieren einstellen. Der Vorstand suche nun nach weiteren Finanzierungsmöglichkeiten und Unterstützern, um die Flugfähigkeit des unter Denkmalschutz stehenden Fliegers mit der historischen Kennung D-AQUI (und der offiziellen D-CDLH) weiter zu erhalten.

Seit 1986 in Betrieb

Die 1936 gebaute Junkers Ju-52 flog seit 1985 für die Deutsche Lufthansa Berlin Stiftung. Im Jahr beförderte sie etwa 10.000 Passagiere. Im vergangenen April wurde bereits bekannt, dass Lufthansa ein weiteres historisches Projekt gestoppt hat: Die Restaurierung der Lockheed Super Star Constellation. Grund waren die Kosten des Projekts.

Lufthansa bestätigt die Entscheidung. «Aktuell wird die künftige Verwendung des Flugzeugs überprüft, eine Entscheidung ist noch nicht gefallen. Der Flugbetrieb der Ju-52 wurde Jahr für Jahr mit hohen Beträgen bezuschusst. Ein wirtschaftlicher Betrieb war auch perspektivisch nicht zu erreichen», so ein Sprecher zu aeroTELEGRAPH. Es würden alternative Verwendungsmöglichkeiten geprüft.

In der oben stehenden Bildergalerie sehen Se Aufnahmen der historischen Junkers Ju-52 D-AQUI.

Schön, dass Sie hier sind. Unsere erfahrenen Journalisten bieten Ihnen 365 Tage pro Jahr Nachrichten und Hintergründe. Gratis. Das wird so bleiben. Um unser Angebot weiter zu verbessern, haben wir ein Vielleser-Programm gestartet. Damit finanzieren wir aufwendige Recherchen und die Umsetzung neuer Ideen. Ihr Beitritt hilft, den unabhängigen Luftfahrtjournalismus zu stärken. Und nebenher profitieren auch Sie. Jetzt Mitglied werden!



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.