Letzte Aktualisierung: um 17:36 Uhr

Isländische Airline

Kein Flugzeug – Niceair stellt sämtliche Flüge ein

Die junge Fluggesellschaft aus Island musste den Betrieb einstellen. Doch das hat nichts mit finanziellen Problemen zu tun, wie sie betont.

Wenn man nur ein Flugzeug hat, ist es problematisch, wenn das nicht mehr einsatzbereit ist. Das merkte zuletzt Air Vanuatu – und jetzt Islands jüngste Fluggesellschaft Niceair. Die Airline, die den Norden Islands mit Zielen in ganz Europa verbindet, musste den Flugbetrieb einstellen.

Der Grund: Der einzige Airbus A319 der Fluggesellschaft ist nicht mehr verfügbar. Niceair ist eine virtuelle Fluggesellschaft. Der Jet, der die Gäste ab Mai auch nach Düsseldorf hätte fliegen sollen, gehört der portugiesischen Wet-Lease-Airline Hi Fly. Und die, so heißt es von Niceair, habe ihre Verbindlichkeiten gegenüber der Firma nicht beglichen, von welcher sie den Airbus A319 least.

Ersatzflieger nicht leicht zu bekommen

Man selbst habe alle Verbindlichkeiten beglichen, so Airlinechef Þorvaldur Lúðvík Sigurjónsson laut dem Portal RUV. Man habe das Personal über die Probleme informiert. Und man bemühe sich, einen Ersatzflieger zu erhalten. Doch so einfach sei das nicht. Daher pausiert Niceair den Betrieb.

Nice Air steht nicht für das englische Wort Nice – also nett. Sondern es ist auch Programm. Nice steht für Northern Iceland, also Islands Norden. Heute reisen die meisten Besucherinnen und Besucher der naturgewaltigen Insel auch in den Norden. Sie mussten das vor Niceairs Gründung immer über den Airport Keflavik tun.