Letzte Aktualisierung: um 13:51 Uhr
Partner von  

Im Auftrag für DHL

Kalitta Airs Boeing 777 F ist vorerst in Leipzig zu Hause

Die amerikanische Frachtgesellschaft flottete im Sommer ihre erste von zwei Boeing 777 F ein. Diese verchartert sie nun an DHL, die den Frachter in Leipzig stationiert.

aeroTELEGRAPH

Flughafen Leipzig/Halle: Kalitta Air stationiert ihre einzige Boeing 777 F für DHL in Sachsen.

Kalitta Air ist am Flughafen Leipzig-Halle nicht unbekannt. Die amerikanische Frachtgesellschaft hat den sächsischen Airport schon länger fest in ihrem Netzwerk eingeplant. Nun hat sie eines ihrer Flugzeuge in Leipzig-Halle stationiert. Bei dem Flieger handelt sich um die erste Boeing 777 F von Kalitta Air, welche zuvor bei Emirates Skycargo im Einsatz war. Sie wurde im Juli eingeflottet.

Seit Ende August befindet sich Kalitta Airs Boeing 777F in Leipzig und wird dort im Wet-lease für den Platzhirsch DHL betrieben. Gegenüber dem Fachportal Cargo Facts bestätigte DHL, dass das Flugzeug bis zum Januar 2020 gechartert ist. Vom Flughafen Leipzig-Halle aus fliegt der Jet nach Hongkong, wo der Logistikriese sein Asien-Drehkreuz betreibt. Als Zwischenstopps dienen entweder Bahrain oder Delhi. Kalitta Air arbeitet an der Etops-Zertifizierung ihrer Boeing 777F.

Boeing 777F soll auch Pazifik-Routen fliegen

Diese Regelung erlaubt Flugzeugen eine maximale Entfernungszeit zum nächstgelegenen Flughafen, während sie über Ozeanen fliegen. Mit entsprechender Verlängerung möchte Kalitta Air die Boeing 777F für DHL auch künftig für Routen über den Pazifik einsetzen.

Das derzeitige Zugpferd der Frachtairline ist die Boeing 747-400 F. Von den Jumbo-Frachtern setzt sie aktuell über 20 Exemplare ein. Mit einem Alter von rund 30 Jahren erreichen einige der Boeing 747 F jedoch in absehbarer Zeit ihre maximale Lebensdauer. Zudem setzt Kalitta Air auch mindestens fünf Boeing 767 F ein, die ein ähnlich fortgeschrittenes Alter haben. Auch die beiden Typen verchartert sie an DHL.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.